Primetime-Check

Sonntag, 19. Juni 2022

von

Der «Tatort» oder doch «Rosamunde Pilcher»? «San Andreas» oder «Suicide Squad»? «Denn sie wissen nicht, was passiert» oder «Das perfekte Promi Dinner»? Wer gewann den Wochenabschluss?

Das Erste ging mit dem «Tatort – Flash» in den Sonntagabend. Die Episode sicherte sich 6,85 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, die für einen Marktanteil von exzellenten 25,5 Prozent sorgten. Bei den jungen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren ergab sich ein Anteil von 21,3 Prozent bei 1,4 Millionen Zuschauern. Ab 21:45 Uhr übernahm dann «Anne Will», die 2,62 Millionen Zuschauer und somit 12,1 Prozent Marktanteil halten konnte. Die jüngeren Zuschauer blockierten weiterhin 7,5 Prozent des Marktes bei 0,39 Millionen Zuschauern. Das Zweite setzte auf «Rosamunde Pilcher: Raus in den Sturm» und erreichte damit 3,64 Millionen Zuschauer insgesamt. Jüngere Zuschauer waren hiervon 0,26 Millionen, wodurch sich der Marktanteil am entsprechenden Markt auf 3,9 Prozent einstellte. Insgesamt reichte es zu ordentlichen 13,5 Prozent Marktanteil. Ab 21:45 Uhr übernahm im Zweiten das «heute journal». Das News-Format wollten 4,3 Millionen Zuschauer sehen, jüngere Zuschauer ließen sich 0,44 Millionen definieren. Damit blieb der Marktanteil bei guten 18,1 Prozent und 7,7 Prozent am jüngeren Markt.

Bei RTL gab es eine weitere Folge «Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show». Köln sicherte sich mit dem Show-Format 1,88 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 10,1 Prozent. Aus der klassischen Zielgruppe waren hiervon 0,6 Millionen und damit ein Marktanteil von 13,3 Prozent vertreten. VOX schickte um 20:15 Uhr die zweite Show in den Abend. «Das perfekte Promi Dinner» sicherte sich 0,35 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, wodurch sich schwache 1,6 Prozent Anteil am TV-Markt ergaben. Außerdem reichte es zu 0,2 Millionen Zielgruppen-Zuschauern und damit zu einem Marktanteil von 3,9 Prozent.

Sat.1 setzte den Sonntag mit dem Spielfilm «San Andreas» fort und sicherte sich damit 1,49 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Mit 0,51 Millionen Zuschauern aus der Zielgruppe reichte es zu 8,4 Prozent Marktanteil, während es insgesamt 5,9 Prozent am gesamten TV-Markt waren. RTLZWEI sendete den Film «Der Kaufhaus-Cop 2» in die Primetime und erreichte damit 0,38 Millionen Zuschauer. Aus der Zielgruppe konnten wiederum 0,2 Millionen Zuschauer gemessen werden, wodurch es zu 3,1 Prozent am Markt reichte. Insgesamt reichte es zu 1,4 Prozent Marktanteil.

Mit dem Film «Suicide Squad» ging ProSieben in die Primetime und ergatterte so 1,44 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 5,8 Prozent. Aus der Zielgruppe konnten hiervon 0,75 Millionen Zuschauer definiert werden, wodurch sich ein entsprechender Marktanteil von 12,3 Prozent ergab. Zu guter Letzt sendete Kabel Eins «Die Lieblingsmarken der Deutschen». Die Doku lief vor 0,55 Millionen Zuschauern insgesamt, aus der Zielgruppe konnten hier 0,27 Millionen gemessen werden, wodurch sich ein entsprechender Marktanteil von 4,3 Prozent einstellte. Insgesamt reichte es zu 2,1 Prozent Marktanteil.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/134991
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKristieAnne Reed wird Bruckheimer-Chefinnächster ArtikelDer «Tatort» lässt «Rosamunde Pilcher» hinter sich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung