Quotennews

Ernüchterndes Resultat für die Pilotfolge der Doku «Bastian Schlüter»

von

Im Anschluss punktete RTLZWEI allerdings wie schon in den vergangenen Wochen mit «Armes Deutschland».

RTLZWEI startete gestern die Pilotfolge der Dokumentationsreihe «Bastian Schlüter: Der Crime-Reporter» aus. Der Gerichtsberichterstatter Bastian Schlüter kann auf 25 Jahre Berufserfahrung zurückgreifen und gibt so Einblicke in zwei seiner spannendsten Mordfälle. Anhand exklusiver Szenen bietet er Einblicke in den Fall der Tötung einer Schwangeren und zu Bianca S., die tot in einem Nazi-Bunker aufgefunden wurde. Zu sehen gibt es Interviews mit Ermittlern, Anwälten und Angehörigen sowie Momente aus dem Gerichtssaal.

Für das neue Format ließen sich am gestrigen Abend 0,37 Millionen Fernsehende begeistern. Insgesamt kam der Sender somit nicht über einen mauen Marktanteil von 1,5 Prozent hinaus. Bei den 0,17 Millionen Jüngeren stand eine mäßige Quote von 3,1 Prozent auf dem Papier. Wie aussagekräftig diese Resultate für die Pilotfolge sind, bliebt jedoch aufgrund der übermächtigen Fußballkonkurrenz fraglich. Im Anschluss legte «Armes Deutschland» einen Sprung auf 0,45 Millionen Zuschauer und gute 2,8 Prozent Marktanteil hin. Auch die 0,18 Millionen Umworbenen hoben sich auf ein durchschnittliches Resultat von 4,5 Prozent.

Bei Kabel Eins lief zur Primetime zunächst «Karate Kid» vor 0,49 Millionen Fernsehenden, was zu mauen 2,1 Prozent Marktanteil führte. Bei den 0,20 Millionen Jüngeren stand eine passable Quote von 3,6 Prozent auf dem Papier. Für «Karate Kid IV – Die nächste Generation» blieben noch 0,44 Millionen Interessenten dran, was zu starken 5,1 Prozent Marktanteil führte. Auch die 0,14 Werberelevanten sicherten sich eine sehr hohe Sehbeteiligung von 6,5 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/134913
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Sing meinen Song» stürzt zum Staffelfinale völlig abnächster ArtikelRTL und ProSieben halten sich mit Wiederholungen auf akzeptablem Niveau
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung