Quotencheck

«Kühlschrank öffne dich!»

von

Corona-Chaos bei Sat.1. Von der eigentlich vorgesehen Stammbesetzung Alexander Kumptner und Hanna Reder war am Ende der Staffel keiner von beiden mehr an Bord. Die Kommunikation des Senders verlief während der Staffel suboptimal, hatte dies Auswirkungen auf die Quoten?

Als der Privatsender Sat.1 die neue Primetime-Show «Kühlschrank öffne dich! – Das Duell der Kochprofis» Ende Februar erstmals ankündigte, sprach der Sender von sechs Folgen, in denen sich Alexander Kumptner und Hanna Reder in Kühlschränken ihnen fremder Personen bedienen sollten, um gegen ein anderes prominentes Koch-Duo im Wettstreit zu kochen. Letztlich nahm Kumptner aber nur an zwei Ausgaben teil, denn aufgrund einer Corona-Infektion während der Dreharbeiten war für den Österreicher vorzeitig Schluss. Im Vorfeld der Ausstrahlung war also klar, dass Kumptner nicht in allen Sendungen zu sehen sein wird, Sat.1 ließ dies aber bis kurz vor der dritten Folge im Geheimen. Konnte Alexander Herrmann, der Alexander Kumptner daraufhin ersetzte, für bessere Quoten sorgen?

Den Auftakt verfolgten am 7. April 1,11 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was nur für einen deutlich unterdurchschnittlichen Marktanteil von 3,9 Prozent reichte. In der Zielgruppe schalteten das neue Kochformat, das von Ruth Moschner moderiert wurde, 0,46 Millionen 14- bis 49-Jährige ein, mit einem Marktanteil von 6,5 Prozent dürften die Verantwortlichen zum Start ebenfalls nicht zufrieden gewesen sein. Die zweite Ausgabe sorgte dann auch gleich für noch schwächere Werte. Die Reichweite sank auf 0,82 Millionen, der Marktanteil auf 3,1 Prozent. Auch in der Zielgruppe verlor Sat.1 recht markant. 0,31 Millionen Umworbene bedeuteten für den Bällchensender eine Sehbeteiligung von mageren 5,4 Prozent.

Am 21. April folgte der angesprochene Wechsel von Kumptner auf Herrmann, der sogar für einen kleinen Quotenaufschwung sorgte. Die Reichweite blieb zwar mit 0,84 Millionen auf einem überschaubaren Niveau, mit 0,44 Millionen werberelevanten Sehern stieg der Zielgruppenanteil auf solide 7,4 Prozent. Beim Gesamtpublikum blieb man bei 3,3 Prozent hängen. Doch eine Woche später war die Endemol-Shine-Produktion zurück im roten Bereich. Weiterhin schalteten nur 0,88 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil verblieb bei 3,3 Prozent. Die Reichweite in der Zielgruppe sank leicht auf 0,40 Millionen, der Marktanteil um fast anderthalb Punkte auf 6,0 Prozentpunkte.

In Woche fünf fiel mit Hanna Reder dann auch die zweite Stammpersonalie der Sendung Corona-bedingt aus. Sat.1 kommunizierte den Ausfall im Vorfeld nicht wie bei Kumptner nicht mit einer Pressemitteilung, sondern lediglich in einem kurzen Tweet. Ersetzt wurde Reder durch Lisa Angermann. Die beiden finalen Ausgaben konnten von dem Wechsel aber nicht profitieren. 0,92 und 0,88 Millionen schalteten ein, die Marktanteile bewegten sich bei weiterhin mauen 3,4 und 3,5 Prozent. In der Zielgruppe sorgten 0,36 und 0,31 Millionen junge Zuschauer für jeweils schwache 5,2 Prozent Marktanteil.

Alles in allem konnte das Corona-geplagte «Kühlschrank öffne dich!» nicht überzeugen. Im Schnitt verfolgten die sechs Sendungen 0,91 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was einem Marktanteil von 3,4 Prozent entsprach. Nur 0,38 Millionen Einschaltende stammten aus der werberelevanten Zielgruppe. Der Markanteil belief sich auf deutlich unter dem Senderschnitt liegende 6,0 Prozent. Da Sat.1 derzeit die Kulinarik-Schiene deutlich ausbaut, ist es nicht ausgeschlossen, dass der Sender noch einen weiteren Anlauf mit der Show versucht und auf mehr Glück bei der Corona-Testung hofft, um eine stabilere personelle Aufstellung präsentieren zu können.

Kurz-URL: qmde.de/134522
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAb Juli brutzelt Böhmi wiedernächster ArtikelDigital Natives: Alexandra Fonsatti
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung