Blockbuster-Battle

Wer gewinnt am Vatertag? Robin, Charlie oder Jack?

von

Zum Vatertag duellieren sich Robin Hood, Charlie Bucket und Jack Sparrow in diesem Blockbuster-Battle. Johnny-Depp-Fans kommen gleich doppelt auf ihre Kosten.

«Robin Hood» (VOX, 20:15 Uhr)
Robin Longstride, Bogenschütze im Heer von König Richard Löwenherz, und seine Mitstreiter sind nach dem Tod des Königs auf dem Weg von Frankreich zurück nach England. Als sein Freund Loxley ums Leben kommt, soll nun Robin die Krone des Königs nach England bringen. Dafür nimmt Robin die Identität Loxleys an. Aus dem einfachen Mann wird ein Held, der sein Leben fortan dem Kampf Englands gegen die französischen Invasoren widmet. Quotenmeter zog in seiner Kino-Kritik von 2010 folgendes Fazit: „Mit gutem Schauspiel, imposanter Ausstattung und gewaltigen Schlachten kann dieser «Robin Hood» über viele seiner Schwächen hinwegtäuschen und erreicht sein Ziel einer historisch plausiblen Vorgeschichte der Legende besser als vergleichbare Filme. Allerdings steckt zu wenig „Robin Hood“ in diesem «Robin Hood». Wer den gutherzigen Meisterdieb und seine Freunde bei ihrer eigentlichen Tätigkeit beobachten will, wird lange auf dem Trockenen gelassen.“

Die Bewertung
Quotenmeter.de: 6
Rotten Tomatoes Audience Score: 6
Metascore: 5
IMDb User Rating: 7
Gesamtbilanz: 24 von 40 Punkten

«Charlie und die Schokoladenfabrik» (Kabel Eins, 20:15 Uhr)
Der illustre Schokoladenfabrikant Willy Wonka sucht nach einem Nachfolger. In fünf Schokoladentafeln versteckt er jeweils ein Ticket für eine Führung durch sein Schokoreich. Der kleine Charlie ist einer der Gewinner. Bei der Führung erleben die Kinder allerhand Bizarres und Aufregendes. Am Ende kann jedoch nur einer Wonkas Nachfolger werden.

Die Bewertung
Quotenmeter.de: /
Rotten Tomatoes Audience Score: 5
Metascore: 7
IMDb User Rating: 7
Gesamtbilanz: 19 von 40 Punkten

«Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten» (Disney Channel, 20:15 Uhr)
Jack Sparrow kommt schon wieder deutlich ins Schlingern, und das ganz ohne Rum: In London will ihm König George II. höchstpersönlich befehlen, vor den konkurrierenden Spaniern die sagenhafte Quelle der ewigen Jugend zu finden. Als Jack erfährt, dass niemand anderes als sein alter Widersacher Barbossa die gefährliche Expedition leitet, nimmt er jedoch lieber Reißaus - und landet prompt in der Gefangenschaft des gefürchtetsten aller Piraten, Edward Teach, genannt "Blackbeard". Quotenmeter gefiel vor allem das Zusammenspiel zwischen Johnny Depp und Penélope Cruz: „Neue Liebhaber wird Jack Sparrow dagegen bestimmt nicht anheuern können, denn selbst wenn die Zutaten neu gemischt sind und Penélope Cruz brillant mit Johnny Depp interagiert, so bleiben es weiterhin die selben Grundideen, die schon «Fluch der Karibik» ausmachten. Nur etwas «Indiana Jones»-mäßiger“, so das Fazit der Kino-Kritik.

Die Bewertung
Quotenmeter.de: 6
Rotten Tomatoes Audience Score: 5
Metascore: 5
IMDb User Rating: 7
Gesamtbilanz: 23 von 40 Punkten

Obwohl Johnny Depp gleich zweimal in diesem Battle an den Start geht, reicht es für den Schauspieler nicht zum Sieg. Sicherlich wäre für «Charlie und die Schokoladenfabrik» mit der fehlenden Wertung mehr drin gewesen, doch so reicht es nur zu 19 Punkten und Rang drei. «Fluch der Karibik» sichert sich 23 Wertungszähler. Damit geht der Sieg hauchdünn an Ridley Scotts Interpretation von «Robin Hood». Ein würdiger Sieger am Vatertag.

Kurz-URL: qmde.de/134480
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kampf der Realitystars» fällt zurücknächster Artikel«Club der guten Laune»: Es wird peinlich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung