Quotennews

«Kampf der Realitystars» fällt zurück

von

Im Gegenteil zur Leistung der Vorwoche war gestern die Konkurrenz augenscheinlich kleiner und doch die Leistung weniger gut. Verdrehte Welt beim «Kampf der Realitystars»?

Auch wenn ein Sprichwort besagen mag, dass Konkurrenz das Geschäft belebt, so wird im TV-Business wohl eher gelten, je stärker die Konkurrenz, desto schwächer die eigene Leistung. Sollte man meinen. Bei RTLZWEI dreht sich dieser Gedankengang gerade um 180 Grad. Letzte Woche, als der «Kampf der Realitystars» gegen das Finale der UEFA Europa League bei RTL bestehen musste, gab es einen Reichweiten-Erfolg von 0,95 Millionen Zuschauern, wenn auch der Marktanteil mit 3,7 Prozent beinah ein neuer Negativ-Rekord ist. Auch die Zielgruppe konnte sich gegen die Fußball-Konkurrenz wehren und hielt mit 0,45 Millionen Umworbenen den groben Schnitt der Staffel. Wie auch im Gesamten war der Marktanteil hier mit 7,0 Prozent sehr niedrig, jedoch dürfen diese Werte nicht zu sehr beachtet werden, immerhin holte RTL mit dem Eintracht-Abend bis zu 57,7 Prozent am Markt der Zielgruppe.

Trotz der prozentualen Anteile wird man sich Grünwald über die Reichweiten gefreut haben, wenn man sie denn hätte halten können. Gestern schauten mit 0,83 Millionen Zuschauern ab drei Jahren so wenig wie bei der bisher schlechtesten Show am 04. Mai zu, der Marktanteil von 3,5 Prozent ist nur 0,1 Prozentpunkte über dem damals aufgestellten Negativ-Rekord. Die klassische Zielgruppe fiel mit 0,42 Millionen Umworbenen ebenfalls auf das Niveau von Anfang Mai zurück, wenn auch hier der Marktanteil von 8,3 Prozent eher einen stärkeren Wert der Staffel markiert. So recht einzuordnen ist die Leistung von RTLZWEI also noch nicht.

Im Anschluss an die Primetime holte «Naked Attracting - Dating Hautnah» noch 0,69 Millionen Zuschauer, die Zielgruppe fiel auf 0,26 Millionen Umworbene. Damit ergaben sich Marktanteile von insgesamt 3,9 Prozent und entsprechend junge 5,8 Prozent. Den Abschluss des RTLZWEI-Abends markierte schließlich «EXKLUSIV - Die Reportage» vor noch 0,48 Millionen Zuschauern und damit 4,1 Prozent des Marktes. Die Zielgruppe verabschiedete sich mit 0,19 Millionen Zuschauern und daher einem Anteil von 6,3 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/134571
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Mario Barth deckt auf» holt sich die 2 Millionen zurücknächster ArtikelBlockbuster-Battle: Wer gewinnt am Vatertag? Robin, Charlie oder Jack?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung