Quotennews

«TV total» mit neuem Tiefstwert

von   |  4 Kommentare

Nachdem sich Pufpaff und ProSieben für zwei Wochen mit leicht verbesserten Zahlen stabilisieren konnten, gerät der Aufwärtstrend ins Stocken.

Zuletzt ergaben sich zwei gute Wochen für ProSieben und «TV total». Mit 1,46 Millionen Zuschauern zum 19. Januar steigerte sich die Zuschauerzahl im Vergleich zur Vorwoche seit Wochen erstmals und mit den 1,45 Millionen Zuschauern vom 26. Januar bestätigte «TV total» sogar die eigene Leistung. Doch erneut eine Woche später ist der Traum einer konstanten Leistung zu Ende geträumt. Gestern schauten in der Primetime lediglich 1,23 Millionen Zuschauer ab drei Jahren dem Showmaster Pufpaff zu. Der Marktanteil fiel von zuletzt 4,8 auf 4,1 Prozent und auch die Zielgruppe ließ ordentlich Federn.

Hier fiel «TV total» nach zwei Wochen wieder unter die 1-Million-Marke und holte gestern mit 0,89 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren den bisher schlechtesten Wert der Primetime-Folgen. Nichtsdestotrotz liegt hier der Marktanteil noch immer bei guten 12,6 Prozent. Gegensätzlich zu den Entwicklungen bei ProSieben kann sich RTLZWEI über Steigerungen bei den «Wollnys» freuen. Die Show «Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie» holt Woche für Woche mehr Zuschauer nach Grünwald. Gestern waren es mit 1,05 Millionen sogar so viele, wie nie zuvor in dieser Staffel.

Der Marktanteil kletterte damit auf 3,5 Prozent und mit 0,56 Millionen Zielgruppen-Zuschauern holte sich die Großfamilie ebenfalls einen neuen Staffel-Bestwert inklusive starkem Marktanteil von 8,0 Prozent. In der zweiten Folge des gestrigen Abends ab 21:20 steigerten sich die «Wollnys» kurzerhand nochmal und mit 1,11 Millionen Zuschauern insgesamt und einem Marktanteil von 4,0 Prozent hagelte es neue Bestwerte. Auch die Zielgruppe legte mit 0,59 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 9,1 Prozent nochmals zu.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/132251
Finde ich...
super
schade
41 %
59 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Happy Hour»: Till Reiners wird Pufpaff-Nachfolgernächster ArtikelKühlt «Das große Promibacken» langsam aus?
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
dirkberlin
03.02.2022 09:37 Uhr 1
Das gibts noch?
Vittel
03.02.2022 10:12 Uhr 2
Das gibt es seit Ende letzten Jahres wieder, die Frage ist, wie lange noch.

Für ein wöchentliches Format sind die Gags und Inhalte wohl zu flach, so dass die Aufmerksamkeit weiter fallen wird.
Sentinel2003
03.02.2022 11:40 Uhr 3
Zudem fehlen wohl auch vielen Fans die Gäste!! Ich glaube, dass das auch ein großes Manko ist.....vielleicht liegt es ja daran, dass die Quoten weiter fallen.....wer weiß das schon??
Scotti
03.02.2022 23:34 Uhr 4
Bloß keine Gäste, mich interessiert nicht, wer gerade sein neues Album oder seinen neuen Film rausgebracht hat.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung