Köpfe

Hardy Krüger ist tot

von

Der Schauspieler und Schriftsteller starb am Mittwoch im Alter von 93 Jahren.

Wie seine Agentur unter Berufung auf seine Ehefrau am Donnerstag mitteilte, ist Hardy Krüger am Mittwoch im Alter von 93 Jahren verstorben. Er starb in Kalifornien, wo er seit vielen Jahren lebte. Er sei plötzlich und unerwartet in Palm Springs gestorben. „Seine Herzenswärme, seine Lebensfreude und sein unerschütterlicher Gerechtigkeitssinn werden ihn unvergessen machen“, hieß es in der Mitteilung. 1928 in Berlin geboren stand Krüger bereits mit 15 Jahren zum ersten Mal vor der Kamera. Seine schauspielerische Karriere setzte er nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Hamburg fort, wo am Hamburger Schauspielhaus anheuerte.

In den 1950er- und 1960er-Jahren etablierte sich Krüger als Filmstar in Deutschland, ging aber fortwährend auch auf Angebote aus dem Ausland ein. Im britischen Film «Einer kam durch» verkörperte er die Rolle des Jagdfliegers Fran von Werra, was ihn auch im englischsprachigen Raum berühmt machte. Zu seinen größten Erfolgen gehörten Filme wie «Hatari!», «Der Flug des Phoenix», «Barry Lyndon», «Die Brücke von Arnheim» und «Die Wildgänse kommen».

Für seine Schauspiel-Karriere wurde er mit zahlreichen Preisen bedacht, darunter der Deutsche Filmpreis, die Goldene Kamera und den Bambi. Für die ARD produzierte er in den 1980er- und 1990er-Jahren zudem die Doku-Reihe «Weltenbummler», die auf einem seiner Bücher basierte. Auch als Schriftsteller war Hardy Krüger aktiav. Er schrieb mehrere Romane, Erzählungen und Erlebnisberichte.

Kurz-URL: qmde.de/131954
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«RTL Aktuell» holt die Massen nach Kölnnächster ArtikelKarim Chérif: ‚Dankbar, wenn Figuren Tiefe haben‘

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika