Quotencheck

«Take Me Out»

von

Acht neue Episoden hat RTL in den vergangenen Monaten ausgestrahlt.

Ohne Ralf Schmitz ist «Take Me Out» nicht mehr das Format, welches es mal war. Auch das im Vorfeld ausgestrahlte «Das Supertalent» überzeugt ohne Dieter Bohlen im Vorprogramm nicht. Aber der Reihe nach: Die neue Staffel startete am Samstag, den 2. Oktober, um 22.45 Uhr. Lediglich 1,40 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein und halfen dem Fernsehsender zu 7,7 Prozent Marktanteil. Bei den Umworbenen standen 0,67 Millionen Zuschauer auf der Uhr, der Marktanteil bewegte sich dennoch bei guten 13,8 Prozent.

Sieben Tage später waren nur noch 1,29 Millionen Zuschauer dabei, der Marktanteil sank auf 6,2 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern ging das Interesse auf 0,45 Millionen zurück, der Marktanteil sackte auf 9,3 Prozent ab. Am 16. Oktober waren ab 22.35 Uhr noch 0,88 Millionen Zuschauer dabei, der Marktanteil sank auf 4,2 Prozent. Nun waren nur noch 0,40 Millionen 14- bis 49-Jährige dabei, weshalb der Marktanteil auf 7,3 Prozent fiel. Eine Woche darauf musste man 6,1 Prozent in der Zielgruppe verkraften, die Reichweite sank auf 0,34 Millionen. Immerhin gab es beim Gesamtpublikum mit 0,94 Millionen Zuschauern ein kleines Plus.

Endlich ein Aufwärtstrend: Am 30. Oktober waren 1,22 Millionen Fernsehzuschauer dabei und sorgten für 5,3 Prozent. Mit 0,53 Millionen 14- bis 49-Jährigen holte man halbwegs solide 9,1 Prozent. Doch am Samstag, den 6. November, lief im Gegenprogramm «Wetten, dass..?». Die lustige RTL-Show erreichte dagegen nur 0,47 Millionen Zuschauer, wovon 0,22 Millionen Umworbene waren. Der Marktanteil fiel mit 2,7 Prozent wirklich übel aus.

An den Samstagen, 13. und 20. November standen die „Boys Boys Boys“-Specials auf dem Programm. Die um 22.30 und 23.25 Uhr gesendeten Ausgaben lockten 1,01 sowie 0,74 Millionen Zuschauer an. Darunter befanden sich 0,48 sowie 0,35 Millionen junge Zuschauer, die Marktanteile bewegten sich mit 8,6 und 7,3 Prozent im verhältnismäßigen mittleren Bereich.

Die neue «Take Me Out»-Staffel mit Jan Köppen ist ein Misserfolg. Im Durchschnitt wurden die acht Episoden nur von 0,99 Millionen Zuschauer gesehen, die zu einen Marktanteil von 4,9 Prozent sorgten. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern fuhr man 0,43 Millionen ein, der Marktanteil enttäuschte mit nur acht Prozent. Nicht nur der Moderatorentausch war ein großer Fehler, auch die Umsetzung vom «Supertalent» führte zu diesem Problem.

Kurz-URL: qmde.de/130923
Finde ich...
super
schade
79 %
21 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelrbb krempelt den Vorabend umnächster ArtikelTele5 sendet «Taboo» an zwei Sonntagen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung