Comic-Laden

‚Endzeit‘

von

Die Graphic Novel stammt von der thüringischen Zeichnerin Olivia Vieweg und behandelt die Apokalypse.

"Endzeit" ist ein Comic der thüringischen Zeichnerin und Texterin Olivia Vieweg. Das Werk war ihre Diplomarbeit an der Bauhaus-Universität in Weimar. Das veröffentlichte Werk hat Vieweg noch einmal stark erweitert und überarbeitet. Es handelt von zwei jungen Frauen, die sich während einer Zombie-Apokalypse von Weimar nach Jena durchschlagen müssen. Beide tragen schwere Traumata aus der Vergangenheit mit und bekommen es im 288 Seiten starken Comic Novel nicht nur mit zahlreichen Untoten zu tun, sondern müssen sich auch mit anderen Unwegsamkeiten sowie ihren Unterschiedlichkeiten auseinandersetzen.

Zwei jungen Frauen gegen die Zombies
In der anspruchsvollen Comic Novel aus dem Hause Carlsen stehen die beiden jungen Frauen Eva und Vivi im Mittelpunkt. Beide wollen mit dem Zug, der die beiden abgeschirmten Städte Weimar und Jena verbindet und versorgt, von Weimar nach Jena reisen, da es dort ein Heilmittel gegen die Zombies geben soll. Um Jena und Weimar wurden vor drei Jahren Zäune errichtet, um die Einwohner vor den Zombies zu schützen. Beide Frauen haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Die selbstständige und taffe Eva wurde vor kurzem infiziert und benötigt darum das Heilmittel. Vivi lebte nach einem Zombie-Angriff in einem Heim und wurde eingeteilt den Zaun zu kontrollieren und eventuell zu reparieren. Bei einem Einsatz lernt sie Eva kennen.

Was machen Untote aus den Lebenden?
Sie beschließen im leer von Menschen fahrenden Zug von Weimar nach Jena zu flüchten. Nach einer Zugpanne auf offener Strecke müssen beide Frauen durch das kontaminierte Thüringen zu Fuß nach Jena laufen. Hier warten natürlich zahlreiche Gefahren wie Zombies und die eigene Vergangenheit. Auf ihrer gefährlichen Reise wird die Freundschaft zwischen Eva und Vivi immer enger und sie schlagen sich in der düsteren Welt durch. In "Endzeit" geht es also nicht nur um Zombies, sondern vor allem darum, was die Untoten aus den Lebenden machen. Zentrale Themen der schaurig-blutigen, aber auch sehr einfühlsamen Geschichte sind Freundschaft, Mut und Loyalität im Ausnahmezustand. Gehalten ist der Comic im Manga-Stil. Zudem gibt es viel schwarzen Humor in der eher bunt gezeichneten Welt - ein Kontrast, der den Leser schnell in seinen Bann schlägt.

Erfolgreich verfilmt
Erschienen ist die Comic Novel "Endzeit "im Carlsen-Verlag. Die Altersempfehlung von zwölf Jahren ist angemessen, da es zahlreiche blutige Splatterszenen im Buch gibt. Der Comic wurde 2018 auch verfilmt. Für das Drehbuch erhielt Olivia Vieweg den Tankred-Dorst-Preis.

Mehr zum Thema... Comic-Laden
Kurz-URL: qmde.de/130681
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 19. November 2021nächster ArtikelKiosk: ‚Flow‘
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung