Vermischtes

Bjarne Mädel dreht Prequel-Film zu «How to Sell Drugs Online (Fast)»

von

Nach einer kürzlich erschienen Doku wächst das «How to Sell Drugs Online (Fast)»-Franchise um einen Prequel-Film, der sich um Buba dreht.

Am Ende der ersten «How to Sell Drugs Online (Fast)»-Staffel stirbt Jakob Otto, genannt „Buba“, unter makabren Umständen, er erschießt sich versehentlich selbst. Nun erweckt Netflix den Dorf-Gangster, der von Bjarne Mädel verkörpert wird, zu neuem Leben. Aktuell finden die Dreharbeiten zum Prequel-Film «Buba» in Berlin und Umgebung statt. Damit wächst das «How to Sell Drugs Online (Fast)»-Franchise weiter, nachdem Anfang August beim kalifornischen Streamingdienst bereits eine begleitende Doku zur Serie erschien.

Genau wie Serie und Dokumentation produziert die btf das Prequel. Executive Producer sind Philipp Käßbohrer und Matthias Murmann. Arne Feldhusen ist als Regisseur tätig, er inszenierte bereits teile der ersten beiden Staffel sowie die komplette dritte Runde. Auch Autor Sebastian Colley, der zusammen mit Isaiah Michalski das Drehbuch schrieb, ist am Film beteiligt. Yannick Moll ist als Line Producer tätig, während Sanja Pijanovic Producerin ist. Neben Bjarne Mädel spielen Georg Friedrich und Anita Vulesica weitere Hauptrollen. Maren Kroymann, Michael Schertenleib und Michael Ostrowski sind ebenfalls vor der Kamera zu sehen.

Im Film steht der titelgebende Buba im Mittelpunkt, der ein Problem hat: Immer, wenn es ihm zu gut geht, passiert wenig später etwas Furchtbares. Nach dem Unfalltod seiner Eltern beschließt er deshalb, all seine gute Gefühle in seinem Leben auszugleichen, weshalb er zusammen mit seinem Bruder Dante (Friedrich) dafür sorgt, dass sein Alltag so unangenehm wie möglich wird. Jahrzehnte lang geht dieses System gut, doch dann verliebt sich Buba – und mit den Gefühlen wachsen auch die Probleme.

Kurz-URL: qmde.de/129456
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX schmeißt «The Good Doctor» aus dem Programmnächster ArtikelNemi El-Hassan darf «Quarks» vorerst nicht moderieren
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung