Quotencheck

«Rosins Restaurants»

von

Der Unterföhringer Fernsehsender Kabel Eins strahlte zuletzt vier neue Ausgaben aus.

Die Produktionsfirma Red Seven, der Fernsehsender Kabel Eins und Sternekoch Frank Rosin zeichneten im vergangenen Winter insgesamt vier neue Folgen von «Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf!» auf, insgesamt hat das Team 14 Corona-Episoden produziert. Durch die Pandemie und die Kontaktbeschränkungen konnten Restaurants nicht öffnen, sondern lediglich einen Abhol- und Lieferdienst anbieten. Doch auch an dieser Hürde scheiterten einige Kandidaten der Sendung.

Die neue Staffel begann am Donnerstag, den 6. Mai 2021, um 20.15 Uhr mit KC Kitchen in Pfullendorf. 0,78 Millionen Menschen sahen dem gelernten Koch Kahraman Celik über die Schulter. Das Drama um verkorkste Burger erzielte einen mageren Marktanteil von zweieinhalb Prozent. Die Sendung kam auf 0,39 Millionen junge Zuschauer und fuhr 4,8 Prozent Marktanteil ein.

Aufgrund eines Feiertags ging es erst am 20. Mai mit einer zweiten Folge weiter. Die Geschichte über das Hafen Extra, das von Dirk und Elke betrieben wurde, wollten 0,78 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren sehen, der Marktanteil lag bei 2,7 Prozent. Frank Rosin ging der Frage nach, warum das Paar mit ihrem Laden an der Küste auf frischen Fisch verzichteten. Die Antwort wollten 0,38 Millionen 14- bis 49-Jährige sehen, der Marktanteil lag bei den jungen Leuten bei 5,1 Prozent.

Der Landgasthof Harmonie stand sieben Tage später im Mittelpunkt. Weil die Familie keinen vernünftigen Lieferdienst anbietet, kann sich die Betreiberfamilie aus Barlt nicht über Wasser halten. 0,70 Millionen Zuschauer waren dabei, der Marktanteil sank auf 2,3 Prozent. Mit 0,35 Millionen 14- bis 49-Jährigen sicherte sich der Sender Kabel Eins 4,4 Prozent.

Die vierte neue Folge wurde aufgrund eines weiteren Feiertags erst nach zwei Wochen ausgestrahlt. Mit dem Steffens wollte Petra durchstarten, doch die Familie in Bad Aibling kannte das neue Konzept nicht wirklich und vermuteten in den vier Wänden weiterhin das Kaffeehaus des Vaters. 0,63 Millionen Zuschauer waren am 10. Juni dabei, der Marktanteil lag bei 2,6 Prozent. Mit 0,35 Millionen jungen Zuschauern sicherte sich der Sender sechs Prozent.

Die vier neuen Ausgaben erreichten im Durchschnitt 0,72 Millionen Zuschauer und sorgten für 2,6 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Menschen fuhr man 0,37 Millionen Zuschauer ein, mit 5,1 Prozent Marktanteil kann man zufrieden sein. Am 17. Juni wiederholte Kabel Eins mit „Nickis Imbiss“ eine Ausgabe, die zuletzt im November gezeigt wurde. Mit 0,56 Millionen Zuschauern, wovon 0,28 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren, schlug man sich gegen die UEFA Euro 2020 erfolgreich.

Kurz-URL: qmde.de/127633
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Schuld & Sühne»: Neues Videoformat von funk und ZDFnächster ArtikelDie BILD kommt als Vollprogramm
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung