Quotennews

Zwei Spielfilme sind weit vorn am Abend

von

Neben den aktuellen Übertragungen der «Euro 2020» gestaltet sich die Programm-Planung sicherlich schwer. ProSieben und Kabel Eins versuchten es gestern mit Spielfilmen. Mit Erfolg.

Für recht ordentliche Zahlen sorgten gestern die Filme bei ProSieben und Kabel Eins in der Primetime des Tages. Die rote Sieben aus Unterföhring sendete «Beautiful Creatures - Eine unsterbliche Liebe» und bei Kabel Eins gab es zunächst «2 Mio. $ Trinkgeld». Beginnend mit ProSieben sehen die erreichten 3,4 Prozent Marktanteil bei 0,82 Millionen Zuschauern zwar dünn aus, jedoch im Vergleich zum letzten Mittwoch präsentierte man sich gar nicht schlecht. Zur letzten Woche gab es an dem Mittwochs-Sendeplatz noch eine Folge «Grey's Anatomy» mit 1,08 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 4,3 Prozent. Davon war man also nicht allzu weit entfernt gestern. In der Zielgruppe wird der Unterschied, zumindest vom Marktanteil her schon deutlicher. Letzte Woche reichte es mit 0,57 Millionen Zuschauern für 9,5 Prozent und gestern ergaben sich 5,1 Prozent Anteil von 0,32 Millionen Zuschauern.

Kabel Eins sendete unterdessen ab 20:15 Uhr «2 Mio. $ Trinkgeld» und präsentierte sich mit 0,7 Millionen Zuschauern bereits etwas schlechter. Die Marktanteile lag hier bei 2,9 Prozent und 3,8 Prozent am Markt der Zielgruppe bei 0,24 Millionen Zuschauern. Auch hier im Vergleich zur Vorwoche und dem damals gezeigten Film «Braveheart» ein etwas schlechteres Ergebnis. Insgesamt landete man letzten Mittwoch bei 1,07 Millionen Zuschauern und 5,2 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe hingegen hatte Kabel Eins gestern etwas mehr Zuschauer, denn letzte Woche zeigten sich lediglich 0,23 Millionen aus der Zielgruppe interessiert, der Marktanteil reichte jedoch letzte Woche für 4,6 Prozent.

Alles in allem sind die Zahlen von gestern weder für Kabel Eins, noch für ProSieben ein Grund zum Jubeln, jedoch ist ein Teil der Wahrheit auch, dass man im Primetime-Vergleich besser als RTLZWEI, VOX und Sat.1 war und nur RTL sich besser positionieren konnte. Rein auf die Gesamtreichweite reduziert waren dann jedoch mehrere Formate von RTL besser als die Spielfilme. Beispielsweise «STERN TV», «Unter uns» und natürlich «GZSZ» oder «Alles was zählt» hatten bessere Ergebnisse, sogar eine Episode «Auf Streife» um 15:00 Uhr konnte insgesamt mehr Zuschauer anziehen als die ProSieben-Primetime.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/127503
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel6 Millionen US-Dollar: NBC verlangt Rekordsumme für den Super Bowlnächster ArtikelZDF bewährt sich gegen die «Euro 2020»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jason Aldean und Carrie Underwood mit gefühlvollem Duett
Carrie Underwood und Jason Aldean arbeiten das erste Mal zusammen Für sein zehntes Studio-Album sichert sich der Country-Sänger Jason Aldean die Zu... » mehr

Surftipps

Jason Aldean und Carrie Underwood mit gefühlvollem Duett
Carrie Underwood und Jason Aldean arbeiten das erste Mal zusammen Für sein zehntes Studio-Album sichert sich der Country-Sänger Jason Aldean die Zu... » mehr

Werbung