US-Fernsehen

Freeform braucht mehr «Cruel Summer»

von

Die Serie entwickelte sich zum erfolgreichsten Programm des Senders.

Für den Disney-Sender Freeform war die erste Staffel von «Cruel Summer» ein großer Erfolg. Die Psychothriller-Serie wurde in relativ kurzer Zeit zum erfolgreichsten Drama des Senders. Nach Angaben von Disney erreichte eine Folge nach 35 Tagen rund 6,8 Millionen Zuschauer pro Episode. Aus diesem Grund war eine Verlängerung nicht von der Hand zu weisen.

„Die Entscheidung, «Cruel Summer» für eine zweite Staffel zu verlängern, ist uns leicht gefallen", sagt Freeform-Präsidentin Tara Duncan. "Es ist das größte Seriendebüt in der Geschichte von Freeform und die Zuschauerresonanz war überwältigend positiv. Jessica, Michelle und Tia haben einen phänomenalen Job gemacht und eine fesselnde Geschichte erzählt, die den kulturellen Zeitgeist trifft. Ich bin gespannt, wohin sie die Serie als nächstes führen werden."

"Die Zusammenarbeit mit Iron Ocean, unserer engagierten Crew, der charismatischen Besetzung und unseren Partnern bei Freeform und eOne war die beste erste Erfahrung als Showrunner, die ich mir wünschen konnte. Ich bin mehr als dankbar und begeistert von der unglaublichen Reaktion der Fans auf unsere Serie! Die Magie von «Cruel Summer» für eine zweite Staffel in Flaschen abzufüllen, ist ein absoluter Traum, der wahr wird", so Showrunner Napolitano.

Mehr zum Thema... Cruel Summer
Kurz-URL: qmde.de/127465
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBest-of-Abend von «Sing meinen Song» hat gegen Fußball keine Chancenächster Artikel«American Gigolo»-Serie geordert
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung