Quotennews

ARD-Krimi sorgt für die beste Reichweite des Tages

von

Der ARD-Krimi «Der Masuren-Krimi: Fangschuss» sorgte am gestrigen Donnerstag in der Primetime für die beste Reichweite des Tages.

Die Reichweiten-Krone des gestrigen Donnerstags, dem 27. Mai, konnte sich die ARD-Primetime mit «Der Masuren-Krimi: Fangschuss» aufsetzen. Zumindest wenn an dieser Stelle, wie so oft gemacht, die «Tagesschau» um 20 Uhr ausgeklammert wird. Diese konnte in der Reichweite der Zuschauer ab drei Jahren mit 6,66 Millionen und einem Marktanteil von 22,3 Prozent unerreichbar zeigen. Der angesprochene «Masuren-Krimi» hingegen landete knapp dahinter bei 6,21 Millionen Zuschauern und einem ebenfalls starken Marktanteil von 20,2 Prozent. Die Top-Platzierungen hinter dem Krimi waren mit «ARD extra: Die Corona-Lage» und «Wer weiß denn sowas?» ebenfalls ARD-Formate.

Das Corona-News-Format im Ersten konnte 6,1 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 19,5 Prozent erreichen, beim Hoecker-Elton-Pflaume-Quiz «Wer weiß denn sowas?» reichte es mit 4,02 Millionen Zuschauern für glatte 20 Prozent des Marktes. In den Messungen der jüngeren Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren zeigte sich einzig die Tagesschau um 20 Uhr erwähnenswert mit 1,35 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 18,3 Prozent, bei den Corona-News im Ersten waren es noch 0,97 Millionen Zuschauer und entsprechen 11,9 Prozent Anteil am Markt.

Die allgemeine Wertung der Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren ging mit Abstand an das «GNTM»-Finale in der ProSieben-Primetime. Hier verfolgten 1,97 Millionen Zielgruppenzuschauer die Krönung des ersten Transgender-Models bei «GNTM» und belegten so kurzerhand ganze 25,2 Prozent des Marktes. Also Bestwerte in Anzahl an Zuschauern und in der prozentualen Verteilung. Direkt hinter dem Klum-Finale landete die «Tagesschau» um 8 mit den erwähnten Zahlen, auf Platz drei landete das gewohnt starke RTL-Format «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» mit noch 1,02 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 15,2 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/127105
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Moonlight»-Star für Mike-Tyson-Serie besetztnächster Artikel«Navy CIS» bleibt stabil
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung