Quotencheck

«Täglich frisch geröstet»

von

Zwischen Ende Januar und Mitte Mai 2021 strahlte RTL eine neue Late-Night-Show aus.

RTL und der hauseigene Streamingdienst TV Now haben im vergangenen Sommer beschlossen, mit Stefan Raab eine neue Late-Night-Show zu produzieren. «Täglich frisch geröstet» ging weder täglich auf Sendung, noch merkte man der Show an, dass sie frischen Wind versprüht. In der ersten Staffel schlug sich Jens Knossalla als einer von vielen wechselnden Moderatoren am besten, dass er zum dauerhaften Host ernannt wurde.

Allerdings hat Stefan Raab mit seiner Produktionsfirma Raab TV den nächsten Flop produziert. «Schlag den Besten» als x-te-Kopie von «Schlag den Raab», den «Free European Song Contest» als umdekorierter «Bundesvision Song Contest» und «Das Ding des Jahres» und «FameMaker» waren auch nicht unbedingt Shows, die an die Glanzzeiten erinnerten.

Die ersten zwei «Täglich frisch geröstet»-Ausgaben lockten am 26. und 28. Januar um 23.20 Uhr ein großes Publikum an. 1,03 sowie 0,94 Millionen Zuschauer wurden gemessen, in der Zielgruppe standen erfreuliche 14,1 und 14,7 Prozent auf der Uhr. Bereits in der zweiten Sendewoche waren nur noch 8,3 und 6,9 Prozent Marktanteil drin. Die Werte blieben in den Wochen darauf einstellig, sodass RTL schon bald einen neuen Sendeplatz suchte.

«Täglich frisch geröstet» ging auch in der Nacht zum Sonntag, den 28. Februar, auf Sendung. Diese Folge erzielte 1,03 Millionen Zuschauer, mit 0,59 Millionen Umworbenen wurde die beste Zielgruppen-Reichweite der Staffel eingefahren. Man kann sich über 16,3 Prozent Marktanteil glücklich schätzen. Doch so wirklich funktionierte die Sendung nur in der Nacht auf den Sonntag. Der Donnerstagabend blieb mit 6,7, 5,0 und 4,7 Prozent eine Enttäuschung.

Zwar verkündete RTL erst im April 2021, dass die Sendung nach der aktuellen Staffel auf dem Fernsehfriedhof beerdigt wird, aber mit der Verlegung nach Mitternacht war dies ohnehin schon allen Beteiligten klar. In der Nacht zum Freitag lief es um 00.35 Uhr auch nicht wirklich besser, der Marktanteil belief sich auf 8,7 Prozent.

«Täglich frisch geröstet» erreichte im Durchschnitt 0,52 Millionen Zuschauer und erzielte einen Marktanteil von 5,2 Prozent. Mit 0,27 Millionen Umworbenen sicherte man sich einen Marktanteil von 9,2 Prozent. Am stärksten waren die Ausgaben in der Nacht auf den Sonntag, die auf 0,73 Millionen Zuschauer kamen. Mit 0,40 Millionen Umworbenen generierte RTL 13,0 Prozent. Aber um dieses Ergebnis einzufahren, kann RTL auch einfach eine weitere «Take Me Out»-Folge wiederholen. Mit der Sendung «Täglich frisch geröstet» hat man weder sein Image gepflegt noch Zuschauer zu TV Now gelockt.

Kurz-URL: qmde.de/127048
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZwei neue «Bozen-Krimis» sind in Arbeitnächster ArtikelLernen ohne sehen zu können: Monothematische «Sendung mit der Maus»-Ausgabe
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung