Köpfe

Offiziell: Katharina Nesytowa verlässt «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte»

von   |  4 Kommentare

Als Dr. Theresa Koshka reichte die Schauspielerin in der 251. Folge der Vorabendserie ihre Kündigung ein. Nun ist der Abgang offiziell kommuniziert worden.

Vergangene Woche reichte Dr. Theresa Koshka ihre Kündigung am Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt ein, die Fans der wöchentlichen Vorabendserie waren überrascht. Was wird aus Darstellerin Katharina Nesytowa? Die ARD hielt sich bedeckt – bis jetzt. So bestätigte man, dass Nesytowa am gestrigen Donnerstag das letzte Mal vor der Kamera bei «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte» stand. In ihrer Rolle als Fachärztin ziehe es sie für eine neue Stelle von Erfurt nach Brüssel.

Katharina Nesytowa war seit Beginn der Sendung im Jahr 2015 Teil des Cast, nach sechs Jahren verabschiedet sie sich nun: „Ich bin sehr dankbar für die sechs Jahre, die ich an der Seite von Dr. Theresa Koshka verbringen durfte. Ich habe diese Rolle von ganzem Herzen und leidenschaftlich gerne mitgestaltet und bin unsagbar glücklich über das aufmerksame und liebevolle Feedback unserer großartigen Zuschauer, sowie für die kreative Zusammenarbeit mit wundervollen Kollegen, Autoren und dem Team. Ich durfte sehr viel lernen. Nun ist es an der Zeit, mich neuen Projekten zuzuwenden. Wir sehen uns!“ Auf genauere Gründe für ihren Abschied ging die Schauspielerin nicht ein. Im Oktober vergangenen Jahres wurde bekannt, dass sie die Hauptrolle im Pilotfilm für eine neue Samstagskrimi-Reihe im ZDF übernimmt. Ihr Titel lautet «Breisgau».

Johanna Kraus (MDR), Redaktionsleiterin Fernsehfilm, sagte zum Abschied der Schauspielerin: „Katharina Nesytowa hat uns ein großes Geschenk gemacht, indem sie über 250 Folgen bei «Die jungen Ärzte» mitwirkte. Sie hat von Anfang an die Rolle der Dr. Theresa Koshka geprägt. Wir durften diese Figur in ihren Höhen und Tiefen begleiten und mit ihr Teil des vielfältigen Ensembles der jungen Ärzte sein. Wir danken Katharina Nesytowa für ihre wunderbare Interpretation der Rolle und wünschen ihr alles Gute und weiterhin viel Erfolg."

Kurz-URL: qmde.de/126985
Finde ich...
super
schade
0 %
100 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bosch» läuft bei Kabel Eins weiternächster ArtikelDigital Natives: Arash Marandi
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Stargamer
21.05.2021 16:39 Uhr 1
"Vergangene Woche reichte Dr. Theresa Koshka ihre Kündigung am Johannes-Thal-Klinikum in Brüssel ein, die Fans der wöchentlichen Vorabendserie waren überrascht. "



Am meisten waren sie wohl darüber überrascht dass das Johannes-Thal-Klinikum sich plötzlich in Brüssel befindet.



Ich hab so gut wie null Ahnung von der Serie, aber das sie nicht in Brüssel spielt sollte man schon wissen bzw. sollte es einem auffallen das es in Brüssel eher selten Kliniken mit deutschen Namen geben wird.
Vittel
21.05.2021 16:57 Uhr 2
https://www.das-dass.de/
Sentinel2003
21.05.2021 20:11 Uhr 3
Eine sehr sympathische Schauspielerin! O:-)
Blue7
22.05.2021 11:29 Uhr 4
Endlich ist diese Nervensäge weg :)



Ja alle 3 In Aller Freundschaft Serien spielen im Osten von Deutschland

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung