Quotennews

Vom Himmel weit entfernt: «Fritzie» stürzt ab

von

In dieser Woche performte die Fernsehserie nur auf dem Level der Vorabend-Wiederholungen.

In der vergangenen Woche mussten die Fernsehzuschauer auf «Fritzie – Der Himmel muss warten» verzichten. Aufgrund der Übertragung der DFB-Pokalfinales im Ersten wiederholte das ZDF «Das Traumschiff» und sicherte sich 4,47 Millionen Fernsehzuschauer und sorgte für einen Marktanteil von 13,6 Prozent.

Die Episode „Probeliegen“ von «Fritzie» beschäftigte sich mit der Liebelei zu Milos und es kam zum ersten Spaß im Bett. 3,08 Millionen Zuschauer verfolgten die Geschichte von Katja Grübel, die für einen Marktanteil von 10,2 Prozent sorgte. Tanja Wedhorn lockte 0,27 Millionen 14- bis 49-Jährige an, der Marktanteil belief sich auf schwache 3,6 Prozent. Die zweite Folge erreichte 3,45 Millionen Zuschauer und holte 11,4 Prozent, bei den jungen Leuten verbuchte man mit 0,32 Millionen 4,1 Prozent Marktanteil.

Die Krimi-Wiederholungen am Vorabend liefen gut. Um 18.05 Uhr verfolgten 3,36 Millionen Zuschauer «SOKO Stuttgart», der Marktanteil wurde mit 19,0 Prozent beziffert. Um 19.25 Uhr fuhr «Notruf Hafenkante» 3,10 Millionen Zuseher ein, der Marktanteil lag bei 11,9 Prozent. Bei den jungen Menschen kamen die Serien auf maue 5,1 sowie 3,7 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/126971
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFrank Rosin: Himmelfahrtskommando mit mittelmäßigen Wertennächster Artikel«Ladies Night» kehrt mies zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung