Hintergrund

Buchclub: ‚Der Tausch - Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg.‘

von

Der neue Roman von Julie Clark ist ein richtiger Bestseller geworden. Quotenmeter stellt ihn vor.

Der Roman von Julie Clark wird mit dem Untertitel "Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg." beworben und steigt damit bereits auf dem Titelblatt in den Spannungsbogen eines Thrillers ein. Es handelt sich um ein belletristisches Werk der Gegenwartsliteratur, die Originalausgabe erschien 2020 unter dem Titel "The Last Flight" bei Sourcebooks Media. Die deutsche Übersetzung von Gabriele Burkhardt und Astrid Gravert ist im Februar 2021 bei Heyne erschienen.

Am Flughafen in New York begegnen sich Claire und Eva - die eine flieht aus einer gewalttätigen Ehe, die andere vor der kriminellen Energie falscher Freunde. Bevor die Fluchtpläne im letzten Moment auffliegen, tauschen sie ihre Boardkarten und damit ihre Leben. Doch Eva hat Claire nicht die Wahrheit gesagt - und so beginnt nach der Landung in Kalifornien ein neuer Alptraum ohne Kompromisse, während Eva lernen muss, dass niemand wirklich verschwinden kann, solange er lebt.

Die Protagonistinnen vereint eine hohe emotionale Intensität und Empathie miteinander. Sie sind authentisch und sehr charaktervoll geschildert. In Wechselbildern ergreift der Leser mal für die eine, mal für die andere der Frauen Partei. Neben der hochspannenden kriminologischen Handlung liegt besonders die emotionale Entwicklung im Vordergrund, die sehr lebendig und fesselnd geschildert ist. Der lebendige Sprachstil mit anschaulichen Imaginationsbildern auf 392 Seiten wechselt häufig zwischen wörtlicher Rede und epischen Darstellungen.

Es ist ein Werk der Unterhaltungsliteratur, von der Autorin mit der Intention geschrieben, dass Frauen den Mut finden, sich in schwierigen Situationen Gehör zu verschaffen. Das mag manch männlichen Leser abschrecken, da diese Worte in einem Kurzinterview bereits im Umschlag der hochwertigen Klappenbroschur stehen. Doch eine rein zielorientierte Betrachtungsweise wird dem Thriller nicht gerecht - es ist ohne Zweifel eines jener Bücher, die innerhalb eines Wochenendes gelesen werden - weil es fesselnd und realitätsnah geschrieben ist.

Die aufmerksame Übersetzung ins Deutsche hat sicherlich dazu beigetragen, das Buch innerhalb von wenigen Wochen an der Spitze der Bestseller-Listen zu platzieren. Wer einen Krimi sucht, wird vielleicht von dem Buch enttäuscht sein. Wer aber einen Thriller lesen möchte, der auch Gefühle unter die Haut bringt, sollte Julie Clark lesen.

Mehr zum Thema... Buchclub
Kurz-URL: qmde.de/126696
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDigital Natives: Jobel Mokonzinächster Artikel«Das Geldwäsche-Paradies in Deutschland»: ZDFzoom klärt auf
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Surftipps

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Werbung