US-Fernsehen

Autoren verlassen «The Chase»

von

Die Produktionsfirma ITV America soll sich weigern, die Autoren vernünftig zu bezahlen.

Mit solchen Problemen hat die deutsche Version von «The Chase» nicht die kämpfen: Der US-Ableger von «Gefragt – gejagt» hat gleich neun Autoren verloren, weil sich ITV America nicht an die Bedingungen des Tarifvertrags hält. In einer Erklärung bestritt ITV America die Charakterisierung der Ereignisse durch die Writers Guild of America (WGA).

"Nachdem die WGAE vor einer Woche an ITV herangetreten ist, haben wir in gutem Glauben Verhandlungen aufgenommen und ein Paket für die Autoren vorgeschlagen, das großzügige, übertarifliche Gehaltserhöhungen und Gesundheitsleistungen durch die WGA beinhaltet. Trotz dieses Vorschlags weigert sich die WGAE, einen Deal zu machen und besteht auf Bedingungen, die die Serie wirtschaftlich lahmlegen würden. Wir bleiben offen für weitere Diskussionen mit der Gilde. ITV bietet allen Mitarbeitern, ob gewerkschaftlich organisiert oder nicht, erstklassige Gesundheitsleistungen“, so die Gewerkschaft.

Die Produktionsbüros von «The Chase» befinden sich an der Westküste, aber die WGA East übernahm die Führung bei den Vertragsgesprächen. Die Tätigkeiten an der Quizshow wurden während der Pandemiezeit größtenteils aus der Ferne erledigt.

Mehr zum Thema... Gefragt – gejagt The Chase
Kurz-URL: qmde.de/125757
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelU21-EM punktet bei ProSieben nur auf dem Gesamtmarktnächster Artikel«Black Adam»: Pierce Brosnan ist dabei
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung