Quotencheck

«Evil»

von   |  1 Kommentar

Quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit sendete ProSieben die erste Staffel der Robert-und-Michelle-King-Serie «Evil».

Mit «The Good Wife» und «The Good Fight» haben Robert und Michelle King zwei fantastische Serien geschaffen, die sich einer großen Beliebtheit erfreuen. Mit den Serien «In Justice» (2006) und «BrainDead» (2016) hatte das Autoren-Ehepaar weniger Erfolg. Auch «Evil», eine übernatürliche Thriller-Serie war in den Vereinigten Staaten von Amerika kein großer Erfolg. Beim Fernsehsender CBS erreichte das Format meist nie mehr als dreieinhalb Millionen Zuschauer.

Der Fernsehsender ProSieben startete am Mittwoch, den 17. Februar 2021, die Ausstrahlung der bislang ersten und einzigen Staffel, die mit Katja Herbers, Mike Colter, Michael Emerson, Aasif Mandvi, Kurt Fuller, Marti Matulis, Brooklyn Shuck, Skylar Gray, Maddy Crocco, Dalya Knapp und Christine Lahti besetzt ist. Die Premieren-Folgen hatten 0,67 sowie 0,48 Millionen Fernsehzuschauer, die Geschichten „Höhere Mächte“ und „177 Minuten“ zählten 0,39 sowie 0,27 Millionen junge Menschen. Bei den Umworbenen standen 6,6 und 7,9 Prozent auf dem Papier.

In der zweiten Woche konnte die Produktion von CBS Television Studios die Werte halten. 0,66 sowie 0,48 Millionen Zuschauer wurden gezählt, beim Gesamtpublikum fuhr man 3,1 und 3,6 Prozent Marktanteil ein. In der Auftaktwoche kam die Fernsehserie auf 3,1 und 3,7 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern sicherte man sich 0,38 und 0,28 Millionen Zuschauer, 6,5 und 7,8 Prozent Marktanteil waren die Folge.

Ab dem 3. März 2021 steigerte ProSieben die wöchentliche Dosis auf drei Episoden. „31. Oktober“, „Die Prophetin“ und „Die Siegel“ holten 0,54, 0,37 und 0,29 Millionen Zuschauer. Auch beim jungen Publikum ließ das Interesse spürbar nach: 0,32, 0,23 und 0,16 Millionen Zuschauer wurden ermittelt, die Marktanteile lagen bei 4,7, 6,0 und 6,9 Prozent.

Bereits in der zweiten Woche mit drei Folgen haben sich schon eine Reihe von Zuschauern verabschiedet. Nur noch 0,58, 0,48 und 0,33 Millionen Menschen schalteten die Serie von Robert und Michelle King ein. Die Produktion von CBS aus dem Jahr 2019, die übrigens eine zweite Staffel bekommt, zählte nur noch 0,27, 0,24 und 0,19 Millionen junge Menschen. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern verbuchte die Serie lediglich 4,3, 6,3 und 8,7 Prozent.

In der letzten Woche fuhren die Episoden „Raum 320“, „Doppelte Gerechtigkeit“ und „Unkraut im Weizen“ 0,55, 0,43 und 0,27 Millionen Zuschauer ein, wovon 0,30, 0,21 und 0,14 Millionen Menschen zu den Umworbenen gehörten. Bei den jungen Leuten standen 4,5, 5,4 und 5,9 Prozent auf der Uhr.

«Evil» erreichte mit der ersten, 13-teiligen Staffel im Durchschnitt 0,47 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil belief sich auf 3,1 Prozent. Bei den jungen Menschen verbuchte man 0,26 Millionen Zuschauer und 6,3 Prozent der jungen Menschen.

Kurz-URL: qmde.de/125626
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrennt sich RTL von seiner belgischen Sparte?nächster ArtikelDopingexperte Hajo Seppelt wechselt vom WDR zum rbb
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Torsten.Schaub
25.03.2021 09:37 Uhr 1
Eigentlich fing die Serie gut an und auch der Plot war nicht schlecht gewählt. Auch wenn es im weiten Sinne etwas an Akte X erinnerte. Doch leider wurden die Erwartungen nicht erfüllt und die Serie dümpelte so dahin, wurde streckenweise sehr Langweilig und drehte sich nur noch um das Gleiche. Die letzten Folgen waren dann auch noch so unverständlich, das ich sogar vor der Finalfolge abgebrochen habe, weil es mich einfach nicht mehr interessierte. Das Potential wurde auch hier wiedermal total verschenkt und man hätte aus der eigentlich guten Idee viel mehr machen können. Sollte eine weitere Staffel kommen bin ich jedenfalls nicht mehr dabei.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung