TV-News

«Hart aber fair»: Impfstoff-Diskussion am Montag

von   |  1 Kommentar

Bereits am heutigen Montagabend meldet sich Frank Plasberg aus dem «Hart aber fair»-Studio und bespricht mit seinen Gästen das drängendste Thema dieser Tage: „Bekommt Deutschland zu wenig Impfstoff?“

Während die Talkshows der öffentlich-rechtlichen Sender sich noch in der Winterpause befinden, gibt es in «Hart aber fair» eine Ausnahme. Grund dafür ist der kurz vor Weihnachten zugelassene Impfstoff und die damit verbundene Impfkampagne, die kurz nach den Feiertagen ihren Startschuss erhielt. Seitdem stockt es jedoch und Kritik mehrt sich. Deshalb kehrt Frank Plasberg statt wie ursprünglich eine Woche später angedacht bereits am Montag, den 4. Januar aus der Pause zurück und diskutiert eine Stunde lang mit seinen Gästen zum Thema „Rettung nur tröpfchenweise – bekommt Deutschland zu wenig Impfstoff?“.

In der Runde sitzen Dr. Peter Liese (CDU), Christina Berndt (SZ-Wissenschaftsredakteurin), Markus Feldenkirchen (Spiegel-Journalist), Volker Wissing (FDP) und Karl Lauterbach (SPD). Besonders aufgrund Lauterbachs dürfen die Zuschauer sich auf eine kontroverse Debatte einstellen. Laut einer Auswertung des Magazins ‚Meedia‘ war Lauterbach 2020 zusammen mit Peter Altmaier am häufigsten in Talkshows zu Gast. Auch Berndt dürfte dem Publikum keine Unbekannte sein, sie war nämlich die Journalistin mit den meisten Auftritten in einer Talkshow im vergangenen Jahr.

Durch die kurzfristig anberaumte Sendung verschiebt sich das weiter Programm im Ersten wie folgt: Die «Tagesthemen» werden erst um 22:45 Uhr ausgestrahlt, auch die Doku «Alkohol – Der globale Rausch» verschiebt sich um eine Stunde. Die übrigen Talkshows von ARD und ZDF verweilen dagegen noch etwas länger in der Pause. «Maischberger – Die Woche» kehrt am 13. Januar ins Programm zurück, «Anne Will» erst am 17. Januar. Beim ZDF wird es von «Maybritt Illner» die erste Sendung des Jahres am 14. Januar geben. «Markus Lanz» talkt dagegen schon am Dienstag wieder.

Kurz-URL: qmde.de/123866
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Für immer Sommer 90»nächster ArtikelKnapp acht Millionen Zuschauer für die Polizisten-Perspektive von «Ferdinand von Schirach: Feinde»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
05.01.2021 01:19 Uhr 1

Warum wird nur der Titel von Herrn Liese genannt?





Warum?
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung