TV-News

Seitenwechsel: Raab mit neuer Late-Night-Show für TV Now

von   |  27 Kommentare

Das langjährige ProSieben-Sendergesicht Stefan Raab, der «TV total» moderierende Stefan Raab, produziert künftig ein neues Late-Night-Format für den zur RTL-Gruppe gehörenden Dienst TV Now. Alle Details…

17 Staffeln lang moderierte Stefan Raab die von ProSieben beauftragte Late-Night-Show «TV total», zunächst einmal die Woche. Weil die Quoten der 1999 gestarteten Produktion aber durch die Decke gingen, weitete ProSieben die Show schnell auf vier Abende pro Woche aus. 2015 war Schluss, Entertainer Raab ging in TV-Rente. Die hielt ihn aber nicht davon ab, für seinen Haussender ProSieben weitere Ideen entwickeln und schließlich Formate wie «Das Ding des Jahres» oder ganz aktuell in 2020 erstmals den «#FreeESC» und «FameMaker» zu produzieren. Am Montag nun verkündete der RTL-Streamingdienst TV Now aber, dass Raab erstmals in seiner Laufbahn für die Kölner Fernsehgruppe arbeiten wird.

Raab wird noch in diesem Jahr eine Late Night-Show exklusiv für den Streamingdienst entwickeln und produzieren. Raab wird diese nicht selbst moderieren. Wie TV Now schreibt, übergibt er diese Aufgabe in andere „und überraschende“ Hände. Stefan Raab: "Seit 20 Jahren meckere ich über das Programm der anderen. Jetzt habe ich festgestellt: meckern nützt nichts, ich muss persönlich helfen. Und da bin ich bei TV Now genau richtig." Details zur neuen Raab-Show nannte TV Now am Montag im Rahmen der Bekanntgabe des neuen Programms beim Streamingdienst nicht. Eigenen Ansprüchen zufolge will der Dienst fortan als „Mainstreamer“ wahrgenommen werden, er hatte am Wochenende auch eine zehnteilige Fortsetzung von «Verbotene Liebe – Next Generation» angekündigt.

TV Now-Co-Geschäftsleiter Henning Tewes: "Stefan Raab hat in seiner langjährigen Karriere als Pionier und kreativer Kopf die gesamte deutsche Showlandschaft maßgeblich mitgestaltet. Deshalb bieten wir ihm nur zu gerne den Spielplatz, auf dem er sich richtig austoben kann. Auch wenn er bereits angedroht hat, wirklich all das umzusetzen, was ihm an Ideen in den Kopf kommt. Denn genau das wünschen wir uns von ihm bei TV Now."

Raab gilt als Fernsehpionier und einer der größten Kreativen dieses Jahrtausends – er erfand auch Primetimeshows wie «Die WOK-WM» oder «Schlag den Raab».

Kurz-URL: qmde.de/119989
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetflix terminiert Rojinski-Wettbewerbnächster Artikel«Sturm der Liebe»: Kannst du dir nicht ausdenken
Es gibt 27 Kommentare zum Artikel
Andelko
20.07.2020 16:09 Uhr 1
Ich glaube das wird richtig gut. Bei TVNOW kann er sich genüsslich austoben. Die werden ihn machen lassen. RTL zeigt ja beim Dschungelcamp das sie sich gerne selbst verarschen.
EPFAN
20.07.2020 16:16 Uhr 2
Interessant, dass er nach all den Jahren mit der RTL Gruppe zusammenfindet.
Wolfsgesicht
20.07.2020 21:10 Uhr 3
TV Now spricht für mich eher für jemanden der bei RTL unter Vertrag steht. Schwer vorstellbar warum sonst joyn leer ausgehen sollte. Außer die Zahlen schlechter.
Vittel
21.07.2020 09:46 Uhr 4
Raab war schon immer sehr disruptiv bzw. aggressiv unterwegs, daher passt der Wechsel zur Konkurrenz ganz gut ins Bild.

Allerdings glaube ich nicht mehr an einen Erfolg einer Late-Night-Show, dafür ist der deutsche Medienmarkt zu diversifiziert.



Anders als in USA haben wir weiterhin keine richtigen Stars bzw. einen Starkult. Die altgedienten Film-, Musik- und TV-Persönlichkeiten kennen die jungen Leute nicht mehr und die für die junge Zielgruppe interessanten Leute verteilen sich auf youtube und twitch und sind auch dort nur in Filterblasen aktiv. Zudem verlieren sie auch ihre Strahlkraft, wenn man sie aus ihrer gewohnten Umgebung (z.B. Kinderzimmer und youtube) herauszieht und in ein Latenight-Studio steckt.



Ohne diesen Starkult funktioniert Late-Night aber nicht, zumindest nicht das, was wir unter Late-Night wie z.B. James Corden verstehen. Dessen Show bzw. zumindest die Highlights leben ausschließlich vom Starkult.



Aber mal abwarten, es gibt immer mal wieder unvorhersehbare Entwicklungen.
Sentinel2003
21.07.2020 10:44 Uhr 5


Vielleicht ist ihm ja langweilg geworden nach sovielen produzierten Show's in den letzten 100 Jahren auf Pro 7... ;) O:-)
eis-fuchsi
21.07.2020 11:06 Uhr 6
bin Raab-Fan und hab so gut wie alles mit ihm gesehen ^^



aber er wird die Late-Night auch nicht neu erfinden

damals konnte er bei ProSieben alles machen was er wollte, und viele bemängelten zuletzt, daß er die letzte Zeit nur noch "rumsaß" ;)
Vittel
21.07.2020 11:22 Uhr 7


Man hat ihm in der letzten Zeit von TV Total angemerkt, dass das nicht mehr seine TV Welt war, nicht mehr sein "Home Turf".

Mit Internet hatte Raab nie was am Hut abgesehen von lustigen Clips, die ihm wahrscheinlich sein Team zusammengestellt hat. Mit den aufkommenden Internetstars konnte er nichts anfangen und er hat die Machtverlagerung wahrscheinlich auch gespürt, denn wenn er die Fanbase einer dieser Leute gegen sich aufgebracht hätte, dann wäre er dem Shitstorm ausgeliefert gewesen.



Deswegen werden wir ihn vermutlich nie wieder vor der Kamera sehen, zumindest nicht in als den Raab, wie wir ihn in Erinnerung haben.
Fabian
21.07.2020 15:31 Uhr 8


Auf der anderen Seite hätte Raab deutlich mehr musikalische Elemente einbauen können. Er hat die letzten Jahre von "TV total" verbockt und lieber die Kohle einkassiert als sich um inhaltliche Dinge zu kümmern. Das merkt man aber auch bei allen Formaten, die nach "Schlag den Raab" kamen. Alles war überhaupt nicht zu Ende gedacht, weil ProSieben ihn hofiert hat. "Quizboxen", "Absolute Mehrheit", "Die Idee des Jahres" waren alles unausgegoren, als Prozent schludert er auch Sachen wie "Schlag den Besten" und "1:30" hin. Der absolute Jump the Shark-Moment wäre ja mal eine "Schlag den Besten"-Promi- oder -Kids-Version :D



Raab sollte endlich mal wieder kreativ werden oder seine Finger vom Fernsehen lassen. Die letzten zehn Jahre haben seinen Ruf extrem beschädigt. Es gab zuletzt wesentlich bessere Produktionsfirmen und Komiker, die so einiges aufgebaut haben. Man muss sich mal überlegen, wie angekratzt sein Ruf sein muss, wenn eigentlich JEDER weiß, dass er kein Bock auf "TV total" hatte. Heute erzählen Promis noch, dass sie zu Gast waren und Raab sich nicht vorbereitet hat.
Neo
21.07.2020 15:45 Uhr 9
Die Kultur ist in Amerika eben eine andere. Die haben schon seit Anbeginn des TV-Zeitalters ihre Late Night Shows, während das bei uns erst in den 90ern aufkam und die, die es seither kam, kann man doch (fast) an beiden Händen abzählen. Kommt aber auch drauf an, wie man eine definieren mag. So im Quoten-Vergleich nimmt sich das mit Deutschland nicht allzu viel und ich würde mal behaupten dass jemand wie Schmidt a. D., Böhmermann und Klaas schon ziemlich unantastbar sind, also sehr nah an diesem Starkult. Raab a. D. ohnehin, aber seine Show würde so nicht mehr funktionieren und wenn dann tatsächlich eher auf RTL. Das war einfach zu schlecht produziert, zu albern und die Witze eben nicht mehr zeitgemäß. Auch bei Schmidt wäre es, zumindest politisch gesehen, wesentlich schwieriger, aber er hatte eben diese feuilltonistische Eleganz und ohnehin eine andere Zielgruppe. Heute fragt man sich, wie das in Sat.1 laufen konnte. ':)



Im Internet mit World Wide Wohnzimmer bedient man ja etwas Late-Nightiges für die jüngere Generation. Ist zwar weder Late noch Night, aber lehnt schon stark daran. Ansonsten möge man mir mal nen YouTuber oder Twitcher zeigen, der solch ein Format stemmen könnte. Aktuell sehe ich da niemanden.





Wo wir schon bei Youtube/Twitch sind:

Finde es schon sehr enttäuschend, dass man nicht über das Angelcamp 2020 berichtet. Das zeigt wie aus der Zeit gefallen die Medien allgemein und vor allem auch die, die sich vorzugsweise mit TV und Streaming beschäftigen sind. Wäre Klaas da gewesen, wäre es wahrscheinlich auch wieder anders, weil sich das eben so doll klicken lässt.
Anonymous
21.07.2020 15:57 Uhr 10
Aus der Zeit gefallen ... oder schlicht einen anderen Schwerpunkt setzend? ;)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung