3 Quotengeheimnisse

Weg mit den klassischen Mustern! Schau genau hin!

von

Der TV-Sender Tele5 wirbt seit Monaten mit einer alternativen Zielgruppe. In einem Special unserer Reihe „3 Quotengeheimnisse“ erklären wir heute, was dahinter steckt.

Der Münchner Privatsender Tele5 wirbt weiterhin darum, den Fokus in den Quotenberichterstattungen künftig nicht mehr auf die 14- bis 49-Jährigen zu richten. Für den von Kai Blasberg geführten Kanal seien inzwischen ganz andere Parameter von Relevanz. 2020 seien die Hälfte der in Deutschland lebenden Menschen nach momentanen Hochrechungen älter als 50 Jahre, also gar nicht mehr in der klassischen Zielgruppe vertreten. Schon heute sind nur noch 35 Prozent der TV-Zuschauer überhaupt im werberelevanten Alter. Man könne in diesem Zusammenhang also von einer Minderheits-Regierung sprechen, ist seitens Tele5 zu hören. 65 Prozent der TV-Nutzer würden ausgeblendet werden.

Den Markt weiter fragmentieren


Tele5 fordert in der B2B-Berichterstattung eine genauere Betrachtung des Fernseh-Tages. Offiziell werden die Tagesmarktanteile für den Zeitraum zwischen drei Uhr morgens und drei Uhr nachts ausgewiesen. Doch nachts oder selbst vormittags ist für Sender der dritten Generation am wenigsten Geld zu verdienen, da hier die TV-Nutzung im allgemeinen sehr gering ist, sagt man am Sitz in München-Grünwald. Man müsse daher mehr auf relevante Zeitschienen schauen – also etwa 13 bis ein Uhr oder gar 17 bis ein Uhr. Liegt Tele5 bei üblicher Betrachtung irgendwo im Mittelfeld der kleineren Sender, belegt der Sender im relevanten Zeitraum, in dem auch die großen Werbeeuros fließen, Platz drei unter den vergleichbaren Sendern. Morgens und vormittags übrigens setzt der Sender auf Dauerwerbesendungen.

Marktanteile? Werbeblock-Reichweite!


Tele5 pocht darauf, dass die tatsächliche Werbeblock-Reichweite in der Betrachtung eine größere Rolle spielen soll. Media-Agenturen würden letztlich nicht auf Grund von Tagesmarktanteilen buchen, sondern konkret nach den Reichweiten, die sie letztlich in ihrem Werbeblock erwarten.

Attraktive Marken


Dass bei Tele5 mehr Zuschauer im Werbeblock bleiben, als bei der Konkurrenz, könnte an den werbenden Firmen liegen: Tele 5 achtet nach eigener Aussage sehr darauf, auch die Werbeblöcke inhaltlich attraktiv zu gestalten. Mehr als 400 Marken schalten derzeit Spots bei Tele5. Zudem wird darauf verzichtet – gerade in der Daytime – mehrere Spots von Firmen mit .de-Domain zu platzieren. Das könnte ein er der Gründe sein, warum der Grünwalder Sender unter seinen Mitbewerbern Platz 3 der Werbeblockreichweiten belegt. Weiterer positiver Effekt: eine höhere Erinnerung der gesehenen Werbespots bei den Zuschauern, was für jeden Werbungtreibenden ein sehr wichtiger Indikator ist.

Kurz-URL: qmde.de/97429
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie glorreichen 6 – Frauenpower auf dem Regiestuhl (Teil III)nächster ArtikelKehrtwende: Bleibt die Formel1 komplett im Free-TV?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Birgit Ehmann
RT @RickOkon: ?Das Boot? will be out November 23 on Sky Germany and UK! #dasboot #sky https://t.co/tpv7TiCY5O
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung