US-Quoten

Obamas Abschiedsworte interessieren 24 Millionen US-Zuschauer

von

Machtwechsel in den USA: Um 21 Uhr sendeten vier Networks Obamas letzte Rede vor der Nation.

US-Quotenübersicht

  1. NBC: 8,35 Mio. (8%, 18-49)
  2. CBS: 7,35 Mio. (4%, 18-49)
  3. ABC: 5,00 Mio. (5%, 18-49)
  4. FOX: 3,09 Mio. (4%, 18-49)
  5. The CW: 0,97 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Ein letztes Mal, bevor bekanntlich Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten wird, widmete sich Barack Obama der US-Nation: Seine Abschiedsworte («Presidental Address») wurden ersten Berechnungen zufolge von rund 24 Millionen Amerikanern ab zwei Jahren im TV verfolgt. NBC (8,91 Millionen), CBS (6,74 Millionen), ABC (5,67 Millionen) und FOX (2,80 Millionen) übertrugen den Abschied um 21 Uhr. Zusammengerechnet 20 Prozent der umworbenen 18- bis 49-Jährigen waren dabei. The CW klinkte sich aus und strahlte einen First-Run von «No Tomorrow» aus, der mit 0,81 Millionen und ein Prozent Marktanteil allerdings auf gewohnt schwachem Niveau verharrte – wenngleich binnen Wochenfrist immerhin ein leichtes Plus von 0,30 Millionen verzeichnet wurde. «The Flash»  als Wiederholung war eine Stunde früher mit 1,13 Millionen erfolgreicher beim Gesamtpublikum, bei den Werberelevanten standen ein Prozent auf dem Zettel.

Erstmals die Sieben-Millionenmarke knackte «The Wall»  zur besten Sendezeit bei NBC. Auf 7,07 Millionen stieg die Reichweite der Gameshow, weiterhin ordentliche sechs Prozent kamen bei den Jungen zustande. «This Is Us» machte auf dem 22-Uhr-Sendeplatz zwar eine tolle Figur, aber in den zweistelligen Millionenbereich ging es anders als vor der Winterpause nicht. 9,07 Millionen Zuseher bedeuteten hervorragende neun Prozent – das war die beste Quote des Abends abgesehen von der Obama-Rede.

«The Middle»  besserte sich auf eine Zuschauerzahl oberhalb von sieben Millionen: 7,24 Millionen waren zugegen, in der Zielgruppe stagnierte die ABC-Comedy bei sechs Prozent. «American Housewife»  machte mit den üblichen fünf Prozent weiter, insgesamt ging es von 5,58 auf 5,95 Millionen hinauf. «Agents of S.H.I.E.L.D.» schmierte um 22 Uhr mit drei Prozent und 2,73 Millionen Interessierten ab.

Wie schon in der Vorwoche wurden tolle vier Prozent erreicht für FOX‘ «New Girl»  (2,57 Millionen) und «The Mick»  (3,02 Millionen). «Bones» erzielte gegen 22 Uhr dasselbe Ergebnis bei 3,66 Millionen Zusehenden. CBS setzte auf alte Folgen «NCIS» und «NCIS: New Orleans». Die Sehbeteiligungen hierfür beliefen sich auf 10,07 und 5,25 Millionen. Vier sowie drei Prozent Marktanteil wurden bei den 18- bis 49-Jährigen damit generiert.

Kurz-URL: qmde.de/90517
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Berlin - Tag & Nacht»: Keine Katerstimmung nach der Silvester-Partynächster ArtikelFOX bringt «Prison Break» im April zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Lights Out

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Ausgeschieden in Q2: 15 WEH | 14 HUL | 13 MAG | 12 SAI | 11 KVY #ssnhd #f1sky
Uli Köhler
RT @cfbayern: Segway-Ausflug von Goretzka, Süle und Kimmich an Strand-Promenade vor Sotchi-Stadion. Bald auch als @FCBayern Clique? @SPORTB?
Werbung
Werbung

Surftipps

Brad Paisley auf Netflix
Die neuen Streaming-Dienste machen es möglich: Brad Paisley Special wird bei Netflix gezeigt. Dass Brad Paisley eine gehörige Portion Humor hat, ha... » mehr

Werbung