Primetime-Check

Samstag, 7. Februar 2015

von

Wie schlug sich Das Erste mit dem Kriegsdrama «Laconia»? Wie viele Menschen sahen sich «Batman Begins» bei ProSieben an? Und was war für RTL II und seine «Warehouse 13»-Wiederholungen drin?

Die meisten jungen Zuschauer trieben sich bei RTL rum, wo eine neue Ausgabe der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar»  2,53 Millionen 14- bis 49-Jährige und dazugehörige 24,0 Prozent Marktanteil einfuhr – trotz Staffel-Tief sehr gute Ergebnisse. Die Gesamtreichweite betrug ab 20.15 Uhr 4,70 Millionen. Damit gelang es dem Kölner Privatsender nicht, an das ZDF heranzureichen. Der Mainzer Kanal war mit der Krimikomödie «Friesland: Familiengeheimnisse» nämlich zur besten Sendezeit auf 6,05 Millionen Zuseher gelangt, das entsprach 19,2 Prozent Marktanteil bei allen respektive 10,7 Prozent bei den Jüngeren. Das Erste blieb in der Primetime mit der Wiederholung von «Laconia»  auf der Strecke, denn mehr als 2,67 Millionen Menschen ab drei Jahren (9,0%), darunter 0,62 Millionen 14- bis 49-Jährige (6,1%), konnten sich nicht für das Kriegsdrama erwärmen.

Einen respektablen Erfolg verbuchte Sat.1 um 20.15 Uhr mit dem Animationsstreifen «Hotel Transsilvanien» : Schöne 13,2 Prozent standen auf dem Papier, insgesamt sahen 2,29 Millionen Menschen zu. Bei ProSieben war «Batman Begins»  bei elf Prozent der Umworbenen angesagt, 1,65 Millionen aller Fernsehenden schauten zu. «Mutant Chronicles»  schaffte es anschließend auf 10,5 Prozent, die Reichweite ging dabei auf 0,96 Millionen zurück. Mit dem Film «Auf der Suche nach dem Freund fürs Ende der Welt» erlebte VOX derweil eine Quotenkatastrophe. Um 20.15 Uhr standen gerade mal 0,63 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sowie 2,0 Prozent zu Buche, in der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sah es mit 0,37 Millionen und 3,5 Prozent ebenso düster aus.

Kaum besser erwischte es RTL II, wo sich drei alte Folgen von «Warehouse 13»  bei Zielgruppen-Quoten in Höhe von 3,4, 3,5 und 4,2 Prozent bewegten. 0,60 Millionen erreichten die ersten beiden Re-Runs, 0,67 Millionen der letzte des Abends. Kabel eins startete mit «Navy CIS»  angesichts von 3,8 und 5,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil ähnlich schlecht in den Samstagabend, wusste sich mit «Navy CIS: L.A.»  gegen 22.15 Uhr aber auf ordentliche 7,4 Prozent bei den Jungen zu steigern. 1,45 Millionen sahen zu diesem Zeitpunkt insgesamt zu, in den ersten beiden Stunden waren 1,14 beziehungsweise 1,42 Millionen aller Fernsehenden zusammengekommen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/76221
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tod eines Mädchens»nächster ArtikelSuperheld mit Superquote

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Happy Deathday 2U»

Zum Kinostart der heiß erwarteten Fortsetzung «Happy Deathday 2U» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Kris Kristofferson & The Strangers live in Deutschland und in der Schweiz
Kris Kristofferson live mit The Strangers auf Tournee. Der Singer-Songwriter und Hollywood-Schauspieler Kris Kristofferson gibt im Juni 2019 vier e... » mehr

Werbung