Primetime-Check

Montag, 6. Oktober 2014

von

Wie schnitt «Die Frau aus dem Moor» sowie die neue Episode der «Simpsons» ab? Erreichte «Arrow» erneut gute Quoten bei den jungen Zuschauern?

Tagessieger war «Die Frau aus dem Moor» im ZDF mit 5,64 Millionen Zuschauern und einem Gesamtmarktanteil von 17,9 Prozent. Auch bei den jungen Zuschauern erreichte der Spielfilm 1,06 Millionen Zuschauer und gute neun Marktanteil. Das «heute-journal» sahen im Anschluss 3,70 Millionen Menschen, was einem Marktanteil von 13,0 Prozent entsprach. Ab 22.15 Uhr folgte «James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag» und erzielte mit 2,57 Millionen Zuschauern einen Gesamtmarktanteil von guten 16,4 Prozent. Auch bei den Jungen kam der Spielfilm mit einem Marktanteil von 12,4 Prozent gut an. Für das Erste lief es hingegen deutlich schlechter. Die zweite Ausgabe von «Wer hat Recht?» sahen sich nur 1,74 Millionen Zuschauer an, dies bedeutete einen Marktanteil von 5,6 Prozent. «Hart aber fair» schaffte es zwar die Reichweite auf 2,47 Millionen auszubauen, aber der Gesamtmarktanteil von 8,1 Prozent lag noch immer unterhalb des Senderschnitts. Dieser wurde erst um 22.15 Uhr von den «Tagesthemen» übertroffen, denn 2,65 Millionen Zuschauer generierten einen Anteil von 12,1 Prozent.

Auch für RTL lief es am Montagabend gut. «Wer wird Millionär?»  erreichte zur Primetime 5,59 Millionen Zuschauer, 1,72 Millionen stammten dabei aus der Zielgruppe, bei ihnen lag der Marktanteil bei guten 14,9 Prozent. «Der Restauranttester»  baute den Marktanteil noch auf 15,1 Prozent aus, insgesamt schalteten 3,69 Millionen Zuschauer ein. 2,43 Millionen sahen «Extra – Das RTL-Magazin», der Marktanteil bei den Werberelevanten lag bei 14,8 Prozent. Sat.1 setzte zur Primetime auf zwei Folgen «Hawaii Five-0» und erreichte damit 2,06 Millionen und 2,18 Millionen Zuschauer. Die Marktanteile in der Zielgruppe reichten nur zu unterdurchschnittlichen 8,3 und 8,5 Prozent. Auch «Almost Human» schaffte es nicht den Senderschnitt zu erreichen, im Gegenteil. Insgesamt schalteten nur 1,35 Millionen Zuschauer ein, der Anteil der Werberelevanten lag bei 7,3 Prozent.

ProSieben strahlte ab 20.15 Uhr zwei Folgen der «Simpsons» aus und holte damit 1,46 Millionen und 1,64 Millionen Zuschauer, die Anteile in der Zielgruppe lagen zunächst bei unterdurchschnittlichen 11,4 Prozent später bei soliden 11,9 Prozent. Die Nerds aus «The Big Bang Theory» trumpften im Anschluss auf. Die beiden Folgen verfolgten 2,30 Millionen und 2,09 Millionen, die Marktanteile in der Zielgruppe bezifferten sich auf gute 15,8 und 15,7 Prozent. «Circus HalliGalli» brach ab 22.10 Uhr ein. Nur noch rund 880.000 Zuschauer sahen zu, der Marktanteil bei den Umworbenen sackte auf 8,7 Prozent ab.

«Die Geissens» gaben den Auftakt zur Primetime bei RTL II und erreichten 1,69 Millionen Zuschauer und einen Zielgruppenmarktanteil von guten 9,7 Prozent. Auch für «Kay One – Prinzessin gesucht!»  lief es gut, insgesamt schalteten 1,04 Millionen Zuschauer ein. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei guten 8,1 Prozent. Für «Alien» bei kabel eins lief es hingegen deutlich schlechter. Der Marktanteil bei den Werberelevanten lag bei 5,4 Prozent, insgesamt wurden nur 0,86 Millionen Zuschauer vor die Fernseher gelockt. «Resident Evil» sahen zwar nur 0,51 Millionen Zuschauer, doch der Marktanteil in der Zielgruppe kletterte auf gute 7,2 Prozent. «Arrow» auf VOX startete zunächst schwach mit 6,7 Prozent bei den Umworbenen und 1,58 Millionen Zuschauern. Die zweite Folge sahen dann 1,74 Millionen und generierten einen Zielgruppenmarktanteil von guten 7,7 Prozent. «CSI: NY» verlor im Anschluss wieder an Zuschauern, nur noch 1,16 Millionen schalteten ein. Der Anteil der werberelevanten lag bei unterdurchschnittlichen 6,1 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/73608
Finde ich...
super
schade
37 %
63 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Hart aber fair» enttäuscht mit Sterbehilfe-Talknächster Artikel«New Girl» noch kein adäquater «Men»-Ersatz

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung