Primetime-Check

Sonntag, 04. Juli 2010

von
Wie viele Menschen wollten den neuen «Tatort»  sehen? Konnte «In 80 Tagen um die Welt»  bei RTL überzeugen? Wie lief «Date Movie»  im Gegenprogramm auf ProSieben? Wie viele Menschen interessierten sich für «Prinzessin Ithaka»  bei RTL II?

An diesem WM-freien Sonntag lieferten sich RTL und ProSieben ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Blockbuster-Duell. Mit insgesamt 2,92 Millionen Zuschauern lag RTL mit dem US-Abenteuerfilm «In 80 Tagen um die Welt» bei den Zuschauern ab 3 Jahren vorn, der Marktanteil betrug 10,4 Prozent. In der Zielgruppe waren 1,95 Millionen Zuschauer dabei, was zu 16,3 Prozent Marktanteil führte. Wie fast jede Woche tat sich anschließend das «Spiegel TV Magazin» schwer, das auf insgesamt 1,70 Millionen Zuschauer und nur 11,2 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten kam. Erfolgreicher in der Zielgruppe war ProSieben mit der mäßig amüsanten Komödie «Date Movie». Den Film wollten im Schnitt 2,71 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 9,4 Prozent sehen. In der für ProSieben wichtigen Zielgruppe kamen 2,25 Millionen zustande, was starken 18,7 Prozent entsprach. Anschließend lief es sogar noch besser für ProSieben: Beim «Fantastic Movie» blieben noch 2,53 Millionen bei 11,3 Prozent dran, in der Zielgruppe kletterte der Marktanteil bei 22,2 Millionen jungen Zuschauern auf starke 22,0 Prozent.

Die reichweitenstärkste Sendung um 20:15 Uhr war allerdings der «Tatort» im Ersten. Dennoch holte die Episode mit dem Titel "Operation Hiob" nur vergleichsweise niedrige Werte und kam im Schnitt auf 5,94 Millionen Zuschauer und 20,7 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen schalteten 1,68 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 13,9 Prozent. «Mankells Wallander: Eifersucht]] konnte im Anschluss noch 3,52 Millionen halten. Der Gesamtmarktanteil lag bei guten 14,8 Prozent, beim jungen Publikum reichte es noch für 7,6 Prozent. Auch das ZDF kann sich über gute Quten freuen: [[Inga Lindström: Sommer der Entscheidung» erreichte 4,94 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 17,2 Prozent. Nur mäßig lief es dagegen bei den Jüngeren, wo 0,68 Millionen Zuschauer einschalteten, was für einen schwachen Marktanteil von 5,7 Prozent reichte. Das «heute-journal» kam anschließend auf exakt 5 Millionen Zuschauer, «Inspector Barnaby» mit der Episode "Der Krieg der Witwen" auf 3,18 Millionen. Beim jungen Publikum gingen die Marktanteile auf 7,5 bzw. 8,7 Prozent nach oben.

Erfolgreich lief es erneut auch für Sat.1 mit seinem «Navy CIS»-Doppelpack. Die erste Folge erreichte um 20:15 Uhr 2,72 Millionen Zuschauer und gute 9,7 Prozent. In der Zielgruppe wurden 1,62 Millionen gemessen, der Marktanteil lag bei 13,8 Prozent. Im Anschluss schauten um 21:15 Uhr sogar 3,05 Millionen Zuschauer (10,7 %) zu, in der Zielgruppe wurden 1,90 Millionen bei sehr guten 15,3 Prozent erreicht. Erneut schlecht lief es dagegen für Ulrich Meyers «ErmittlungsAKTE». Nur noch 8,8 Prozent kamen in der Zielgruppe zustande, insgesamt schalteten 1,77 Millionen Zuschauer ein. Richtig mies lief es unterdessen für RTL II mit der kanadischen Filmproduktion «Prinzessin Ithaka». Im Schnitt schauten nur 1,13 Millionen Zuschauer zu, die für RTL II 4,0 Prozent Marktanteil erreichten. Auch bei den Werberelevanten war die Märchenromanze offenbar nicht angesagt, denn es wurden nur 5,8 Prozent Marktanteil erzielt, die Reichweite lag bei 0,69 Millionen. Die Krimireihe «Law & Order: New York» kam im Anschluss noch auf insgesamt 1,03 Millionen Zuschauer und 4,4 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe waren 0,61 Millionen dabei, was für 5,7 Prozent Marktanteil reichte.

«Das perfekte Promi Dinner» bei VOX schalteten im Schnitt 1,44 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 5,3 Prozent. In der wichtigen Zielgruppe sah es mit 7,0 Prozent etwas besser als in den vergangenen Wochen aus, 0,82 Millionen 14- bis 49-Jährige schauten zu. Dennoch ist die Sendung längst nicht mehr der Quotenbringer, der sie einmal war. Bessere Quoten erreichte dagegen im Anschluss das Magazin «Prominent!»: Ab 22:46 Uhr wurden noch 1,24 Millionen Zuschauer und 6,9 Prozent Marktanteil verzeichnet. Bei den Werberelevanten ging es auf gute 9,0 Prozent nach oben. Richtig schlecht sah es für kabel eins aus. Dort war um 20:15 Uhr die US-Dokumentarfilmreihe «U.S. Border Patrol - Einsatz an der Grenze» zu sehen und lockte nur 0,66 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Sowohl bei den Zuschauern ab drei Jahren als auch in der Zielgruppe fiel der Marktanteil mit 2,3 bzw. 3,6 Prozent desaströs aus. «Abenteuer Leben» rettete sich im Anschluss dann auf immerhin 7,0 Prozent in der Zielgruppe, insgesamt waren noch 0,82 Millionen Zuschauer dabei.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/43029
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWimbledon-Finale deutlich schwächer als im Vorjahrnächster ArtikelCordula mit neuer Show zurück bei Sat.1

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Chris Lymberopoulos
Wolfgang Bosbach im Sky-Interview zum überraschenden Transfer von Anthony Modeste zum 1. FC Köln. Alles auf? https://t.co/fdMopJU6WM
Jens Bohl
RT @SkyDeutschland: Weltmeisterliche Reichweiten für #SkyTennis ? Den Triumph von #Zwerev bei den ATP-Finals gegen @DjokerNole gestern Aben?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung