Primetime-Check

Donnerstag, 21. Mai 2020

von

Wie viele ließen sich das Finale von «GNTM» nicht entgehen? Wie groß war das Interesse am Biopic von Astrid Lindgren? Das alles und mehr im Primetime-Check…

Klarer Sieger in der klassischen Zielgruppe am Abend wurde - wenig überraschend - «Germany’s Next Topmodel». Das Finale von Heidi Klums Castingshow sicherte sich fulminante 21,4 Prozent Marktanteil. Bis in die späten Abendstunden fesselten die letzten Entscheidungen im Schnitt 2,50 Millionen Zuschauer, davon 1,52 Millionen 14-bis 49-Jährige. Auch beim Gesamtpublikum war die Liveshow mit 10,2 Prozent Sehbeteiligung überaus gefragt. Stärkere Gesamtreichweiten präsentierten nur die Öffentlich-Rechtlichen. Allen voran «Der Barcelona-Krimi» im Ersten. Der 90-Minüter lockte 5,06 Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte und generierte starke 18,8 Prozent Marktanteil. Bei den Jungen blieb der Krimi mit 0,38 Millionen Zusehern und 5,2 Prozent dagegen blass. «Brokenwood - Mord in Neuseeland» kam im Anschluss noch auf 2,82 Millionen Zuschauer und solide 11,6 Prozent Sehbeteiligung. Bei den Jungen sank der Marktanteil auf magere 3,6 Prozent.

Die Dokumentation zum Geburtstag von Schriftstellerin Astrid Lindgren überzeugte im ZDF zur besten Sendezeit 3,29 Millionen Interessierte. Die Gesamtsehbeteiligung für «Astrid» betrug durchschnittliche 12,2 Prozent. Das «heute journal» versammelte anschließend 3,82 Millionen Wissbegierige und hob den Marktanteil auf gute 14,7 Prozent an. Bei den Jungen waren sowohl die Nachrichten als auch die Dokumentation mit 9,3 und 7,3 Prozent sehr gefragt. «Markus Lanz» brachte dem ZDF zu später Stunde gute 13,2 Prozent Marktanteil mit 2,53 Millionen Zuschauern.

Beim werberelevanten Publikum gab es am bärenstarken «GNTM»-Finale kein Vorbeikommen. Das bekam vor allem RTL zu spüren, das mit alten Folgen «Der Lehrer» nur 7,1 und später 7,8 Prozent Zielgruppen-Marktanteil holte. Ab 22.05 Uhr steigerte «Doctor's Diary» die Sehbeteiligung auf weiter unterdurchschnittliche 8,4 Prozent. Die Reichweite stieg dabei von 0,49 über 0,60 auf 0,62 Millionen Werberelevante. Auf starke Werte - sowohl bei Jung als auch bei Alt - kam dagegen VOX mit 007. «James Bond 007 - Goldeneye» lockte insgesamt 1,76 Millionen Zuschauer an, wovon 0,59 Millionen aus dem jungen Publikum stammten. So freuten sich VOX und der britische Agent über sehr gute 8,0 Prozent in der klassischen Zielgruppe und 6,6 Prozent insgesamt. Damit lag der Kult-Actionstreifen vor dem Sat.1-Spielfilm «Happy Family», der nur 3,5 und 6,9 Prozent holte. Für den Animationsfilm schalteten 0,50 Millionen Werberelevante ein. «Percy Jackson - Diebe im Olymp» schlug sich später etwas besser und ergatterte mit 0,44 Millionen jungen Zuschauern noch 7,2 Prozent.

Etwas weniger gefragt war «Das Wunder von Bern» bei Kabel Eins. Das Nachkriegsdrama wurde von 0,38 Millionen 14- bis 49-Jährigen verfolgt. Die Sehbeteiligung betrug leicht unterdurchschnittliche 5,1 Prozent. «Full Metal Jacket» schloss mit 4,8 Prozent und 0,25 Zuschauern an. Etwas besser lief es für «Reeperbahn Privat!» bei RTLZWEI. Die Sozial-Doku überzeugte 0,46 Millionen klassisch Umworbene und generierte damit starke 6,3 Prozent Marktanteil. «Höllische Verbrechen» waren im Anschluss mit 4,8 Prozent und 0,22 Millionen Zusehern nicht mehr allzu sehr gefragt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118544
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Barcelona-Krimi»-Rückkehr überzeugt beim Gesamtpublikumnächster Artikel«Let's Dance»-Finale: Drei Film-Tänze und ein neues Pietro-Lombardi-Lied
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung