US-Fernsehen

«The Mandalorian»: Gefragtestes Format in den USA

von

Die neue Disney+-Serie ist laut Marktforschungsunternehmen Parrot Analytics die Nummer eins.

Das Marktforschungsinstitut Parror Analytics beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit den digitalen Aufrufen von TV-Sendungen. Nach 21 Wochen liegt nun nicht mehr die Netflix-Serie «Stranger Things» an der Spitze der Charts, sondern «The Mandalorian». Die Serie erreichte 100,296 Millionen Abrufe in der Woche zwischen 17. und 23. November. «Stranger Things», das im Hochsommer mit neuen Folgen erschien, schlägt sich mit 81,244 Millionen Abrufen allerdings weiterhin stark.

Überraschend robust ist auch die CW Universe-Serie «Titans», die über alle Plattformen auf 71,183 Millionen Abrufe kam. «The Crown» bliebt mit 41,714 Millionen Views auf dem vierten Platz. Die Hulu-Serie «Castle Rock» verbuchte 30,792 Millionen Aufrufe.

Das lineare Fernsehen ist nicht tot – auch dieses macht eine Wandlung zum Digitalen durch. «Saturday Night Live» kam in der vergangenen Woche auf 98,154 Millionen Aufrufe, «Spongebob Schwammkopf» verzeichnete 97,068 Millionen Views. «Rick and Morty», von dem aktuell auch neue Folgen laufen, schlägt sich mit 95,848 Millionen Abrufen weiterhin stark.


Kurz-URL: qmde.de/113951
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEndspurt: Viacom und CBS sind schon im Dezember vereintnächster ArtikelBye-zinga: «The Big Bang Theory» verabschiedet sich überragend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung