US-Quoten

«Survivor» dominiert weiterhin den Mittwochabend

von

ABC kann sich etwas Luft verschaffen, während FOX die Steigerung der Vorwoche nicht wiederholen kann. «Survivor» bleibt unangefochten an der Spitze.

US-Quotenübersicht

  • FOX: 3,46 Mio. (5%)
  • CBS: 5,42 Mio. (4%)
  • ABC: 3,78 Mio. (4%)
  • NBC: 3,91 Mio. (3%)
  • The CW: 0,64 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
Bei CBS stand eine neue Folge von «Survivor» auf dem Programm, die an diesem Abend einmal mehr die höchste Einschaltquote in der umworbenen Gruppe der 18- bis 49-Jährigen einheimste. Dort standen sieben Prozent auf dem Zettel. Die Reichweite lag insgesamt bei 7,57 Millionen Zuschauern. Ab 22 Uhr brachte es eine Folge «SEAL Team» auf 4,48 Millionen Krimifans, eine Steigerung von 750.000 gegenüber der Vorwoche. Zuvor kam ein Re-Run von «NCIS» auf ein Publikum von 4,20 Millionen. Beide Krimi-Serien verbuchten einen Zielgruppenanteil von drei Prozent.

Für FOXs «Empire» ging es nach der Steigerung in der Vorwoche wieder bergab, denn die Drama-Serie verzeichnete ein Publikum von nur 3,77 Millionen Zuschauern, der niedrigste Wert der fünften Staffel bislang. Auch «Star» im Anschluss ließ im Vergleich zum 3. April Federn und schaffte es auf eine Anhängerschaft von 3,16 Millionen Musik-Drama-Fans. Der Marktanteil rutschte von zunächst fünf auf vier Prozent.

ABC präsentierte seinen Zusehern wie gewohnt eine frische Ladung Sitcoms. Ab 20 Uhr flimmerte eine neue Ausgabe von «The Goldbergs» über die TV-Bildschirme, ehe der Spin-off «Schooled» übernahm. Insgesamt verfolgten 4,60 Millionen beziehungsweise 3,79 Millionen Fans das Programm. Der Marktanteil schrumpfte von fünf auf vier Prozent. Eine neue Folge «Modern Family» steigerte die Reichweite auf 4,77 Millionen Zuschauer und «Single Parents» unterhielt 3,21 Millionen Comedy-Fans. Die Marktanteile der Sendungen betrugen fünf und vier Prozent. «Whiskey Cavalier» schaffte es erneut eine minimale Steigerung zu markieren und erreichte in dieser Woche 3,14 Millionen Zuschauer. Bei den jüngeren Anhängern stand eine Einschaltquote von gewohnten drei Prozent auf dem Papier.

The CW zeigte um 21 Uhr die dritte Episode der fünften Staffel von «Jane the Virgin». Die Serie verzeichnete ähnlich Werte wie in der Vorwoche, denn im Vorlauf war erneut kein frisches Programm zu bestaunen. Es lief «In the Dark», das vergangene Woche seine Premiere feierte. «Jane the Virgin» schaffte es am Mittwochabend auf ein 0,60-millionenköpfiges Publikum, die relative Sehbeteiligung lag erneut bei einem Prozent. Bei NBC gab es den kompletten Abend über nur Wiederholungen zu sehen. «Chicago Med», «Chicago Fire» und «Chicago P.D.» ergatterten allesamt einen Zielgruppenanteil von drei Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/108577
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Arrested Development»: Jetzt geh doch einfach endlich zu Ende!nächster ArtikelDoppelt geehrt: «Der Pass» heimst zwei Romys ein
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung