Primetime-Check

Donnerstag, 15. November 2018

von

Wie stark war «The Voice of Germany» bei ProSieben? Punktete RTL mit König Fußball?

Der Privatsender RTL dominierte die Donnerstags-Primetime: Los ging es mit dem Countdown zum Fußballspiel zwischen Deutschland und Russland. 3,61 Millionen Menschen schalteten ein, der Marktanteil lag bei 14,4 Prozent. Die zwei Halbzweiten verbuchten 7,06 sowie 7,72 Millionen Zuschauer, bei den Umworbenen standen erfreuliche 23,7 und 25,3 Prozent Marktanteil auf der Uhr. Die Halbzeitpause kam auf 6,59 Millionen Zuseher sowie 20,4 Prozent in der Zielgruppe.

«Die Bergretter» brachten dem ZDF 4,62 Millionen Zuschauer und 14,9 Prozent Marktanteil. Das «heute-journal» musste sich im Anschluss mit 3,06 Millionen Zusehern und 10,9 Prozent Marktanteil zufrieden geben, bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr man 5,5 und 3,8 Prozent Marktanteil ein. Mit einem «maybrit illner spezial» holte der Mainzer Sender noch 2,20 Millionen Zuschauer sowie elf Prozent bei allen und 3,4 Prozent bei den jungen Leuten.

Mit dem Film «Engelmacher – Der Usedom-Krimi» holte Das Erste 3,74 Millionen Zuschauer und 12,1 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Menschen verbuchte die blaue Eins gute 6,1 Prozent. Die Info-Formate «Monitor» und die «Tagesthemen» kamen auf 2,07 sowie 1,77 Millionen Zuschauer. Die Marktanteile lagen bei unterdurchschnittlichen 7,4 und 7,3 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 4,1 und 4,5 Prozent ermittelt.

20,2 Prozent Marktanteil verbuchte «The Voice of Germany» bei ProSieben. Die Gesamtreichweite betrug starke 2,95 Millionen Zuschauer. An solche Werte kam Sat.1 nicht heran: «Criminal Minds» startete mit 1,57 Millionen Zuschauern in die Primetime, bei den Umworbenen standen gute 8,6 Prozent Marktanteil auf der Uhr. Die zwei verbliebenen «Instinct»-Episoden generierten 1,42 und 1,28 Millionen Zuseher, in der Zielgruppe fuhr man 7,7 und 7,8 Prozent Marktanteil ein.

«Frauentausch» brachte RTL II 0,78 Millionen Zuschauer und gute 5,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, im Anschluss kam «Einfach hairlich – Die Friesure» noch auf fünf Prozent. Insgesamt schalteten 0,64 Millionen Menschen ein. VOX schickte «Der Kaufhaus Cop 2» und «The Hatefuhl Eight – Vol. 1» auf Sendung, der Sender freut sich über 0,93 und 0,64 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe verbuchten die Filme 5,8 und 7,3 Prozent.

Weniger Glück hatte kabel eins: «Gefährliche Brandung» holte 0,50 Millionen Zuschauer und 2,9 Prozent bei den jungen Menschen. Ab 22.50 Uhr fuhr «Turbulence» 0,57 Millionen Zuseher ein, bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern stieg das Ergebnis auf 5,9 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/105241
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJoko eröffnet über Klaas' Quotenniveaunächster ArtikelKick Deutschland gegen Russland holt sich Tagessieg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung