England

BBC hat neue Gesichter für «Top Gear»

von

Das Personalkarrussel bei «Top Gear» dreht sich weiter, denn Matt LeBlanc wird nicht mehr an der Show mitwirken.

Mit der englischen Autoshow «Top Gear»  geht es nach dem Aus der drei Stars Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May turbulent weiter. Zunächst moderierte Chris Evans die Show, die er dann an seinen Sidekick Matt LeBlanc («Friends») abgab. Im Mai wurde bekannt, dass auch LeBlanc das Handtuch wirft.

Nun sollen der ehemalige Cricketspieler Freddie Flintoff und der Komiker Paddy McGuinness die Show wieder attraktiv machen. Die Produktion der neuen Staffel der Serie, die auf BBC Two ausgestrahlt wird, soll Anfang 2019 starten. Die Ausstrahlung ist für Mitte des Jahres geplant.

Nachdem das Trio um Clarkson im Jahr 2015 gefeuert wurde, gingen die Einschaltquoten nach unten. Früher erreichte die Show zwischen sechs und sieben Millionen Zuseher, die 25. Staffel, die im Frühjahr ausgestrahlt wurde, erzielte lediglich 3,11 Millionen Briten.

Mehr zum Thema... Friends Top Gear
Kurz-URL: qmde.de/104672
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABC vertraut vier neuen Seriennächster ArtikelHBO Europe produziert erste spanische Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Acht Oscar-Nominierungen für A Star is Born
Die Neuverfilmung von "A Star is Born" wurde in acht Kategorien für einen Academy Award nominiert. Tracee Ellis Ross ("Black-ish") und Kumail Nanji... » mehr

Werbung