Quotennews

Das Erste: Reportagen nach Spielfilmpremiere kaum gefragt

von

Die Erstausstrahlung der Komödie «Frühstück bei Monsieur Henri» machte im Ersten zur besten Sendezeit noch einen guten Eindruck, zwei Reportagen ließen danach jedoch ordentlich Federn.

Der Montagabend stellt für Das Erste schon seit längerem eine Problemzone dar. Zu wechselhaft laufen dort Spielfilme und mit Dokus und Reportagen, die dort auch häufig einen Platz finden, ist für den öffentlich-rechtlichen Sender meist wenig zu holen. Eine französische Komödie sollte es am 23. Juli zur besten Sendezeit richten. Insgesamt schalteten 3,48 Millionen Zuschauer für die Free-TV-Premiere von «Frühstück bei Monsieur Henri»  ein, wodurch insgesamt ordentliche 13,8 Prozent entstanden.

Der Spielfilm aus dem Jahr 2016 zählte außerdem 0,71 Millionen 14- bis 49-Jährige, die guten 9,3 Prozent in dieser Altersgruppe entsprachen. Mit dem schwedischen «Ein Mann namens Ove» war dem Ersten zwei Wochen zuvor schon ein Quotenerfolg gelungen, die US-Komödie «Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel» hatte am 16. Juli dagegen wenig Interesse geweckt.

Gleich zwei neue Reportagen sendete Das Erste außerdem im weiteren Verlauf des Abends. Allerdings offenbarten sich im Rahmen dessen altbekannte Quotenschwächen. Um 21.45 Uhr ging «Fake Science - Die Lügenmacher» auf Sendung, für das 1,93 Millionen Zuschauer dranblieben. Insgesamt standen nur noch 7,9 Prozent zu Buche, beim jungen Publikum waren es 5,4 Prozent durch 0,42 Millionen Vertreter des jungen Alterssegments. Nach den «Tagesthemen» zeigte Das Erste ab 22.45 Uhr außerdem noch «Das verrohte Land - Wenn das Mitgefühl schwindet». Damit erreichte der Sender noch 1,41 Millionen Menschen ab drei Jahren sowie 0,42 Millionen 14- bis 49-Jährige. Die dazugehörigen Marktanteile beliefen sich auf magere 8,4 Prozent insgesamt, aber dafür sehenswerte 7,5 Prozent bei den jüngeren Fernsehenden.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102518
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue Bestwerte: «Sommerhaus der Stars» geht auf Rekordjagdnächster ArtikelTüchtig, tüchtig: Netflix bestellt acht Shondaland-Serien
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung