US-Fernsehen

Schrödingers Serie: Diese Formate sind im Moment weder tot noch lebendig

von   |  3 Kommentare

Die Upfronts sind vorbei, aber noch immer bleiben ein paar Fragen offen: Diese fünf Network-Serien wurden weder abgesetzt noch in eine neue Staffel geschickt ...

«Timeless» (NBC)
Die Science-Fiction-Serie «Timeless» brachte es bislang auf eine 16-teilige erste Staffel und eine zweite Season mit zehn Episoden. In der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen weißt das Format mit Abigail Spencer, Matt Lanter, Malcolm Barrett, Paterson Joseph, Sakina Jaffrey und Claudia Doumit sowie Goran Višnjić nur noch ein 1,0-Rating auf, das kürzlich ausgestrahlte Staffelfinale sprach 2,43 Millionen Gesamtzuschauer an. Die Zeitreiseserie handelt von einer Heldengruppe, die durch die Geschichte reist, um den Lauf der US-Historie zu verändern. Die US-Kritiken sind positiv, trotzdem befindet sich die Zukunft des Formats aktuell in der Schwebe.

«Champions» (NBC)
Eine weitere NBC-Serie, bei der momentan unklar ist, was mit ihr noch geschieht, ist die erst im März angelaufene Familien-Comedyserie «Champions». Mit einem Rating von 0,8 bei den Umworbenen könnte es definitiv besser laufen. Jedoch hat die Serie noch Möglichkeit, ihre Bilanz aufzupolieren: Die finalen Folgen der ersten Season gehen erst Ende Mai in den USA über den Äther. Im Schnitt sahen bislang zwei Millionen Menschen in die von Mindy Kaling und Charlie Grandy erdachte Serie mit Anders Holm, Fortune Feimster, Andy Favreau, J.J. Totah und Mouzam Makkar rein.

«Ghosted»  (FOX)
Eine weitere taufrische Serie, bei der unklar ist, wie es weitergeht, ist die übernatürliche Sitcom «Ghosted» mit Adam Scott, Craig Robinson, Ally Walker, Adeel Akhtar und Amber Stevens West. Robinson behauptete im April zwar gegenüber der Presse, dass eine Rückkehr geplant sei, allerdings blieb die Serie bei den Upfronts außen vor. Noch im November 2017 stockte FOX die Episodenorder für die Premierenstaffel um sechs Folgen auf, doch letztlich verschwand die Serie aufgrund dürftiger Quoten bereits nach Episode neun von insgesamt 16 von der US-Bildfläche …

«Code Black»  (CBS)
Die Ärzteserie von Michael Seitzman befindet sich in ihrer dritte Season. Während Staffel eins noch 18 Folgen hatte und Season zwei 16, orderte CBS bei Runde drei nur noch 13 Folgen. Das ist ein eher schlechtes Zeichen für die Serie mit Rob Lowe, Marcia Gay Harden, Raza Jaffrey, Bonnie Somerville und vielen mehr. Darüber hinaus sank die Serie in Staffel drei bislang deutlich gegenüber den Vorjahren, wo sie beim Gesamtpublikum noch auf dem Gesamtrang 34 und 31 der meistgesehenen Formate stand. Zudem holt das Format nur ein 0,7-Rating bei den Werberelevanten. Dennoch holt «Code Black» live weiterhin konstant über fünf Millionen Interessenten an die Mattscheiben. Da die dritte Runde erst Ende April startete, hat CBS noch etwas Zeit, eine Entscheidung zu treffen …

«LA to Vegas» (FOX)
Die Sitcom über die Mitarbeiter und Kunden einer Billigfluglinie lief im Januar dieses Jahres an und beendete ihre 15-teilige, erste Staffel am 1. Mai mit 1,70 Millionen Gesamtzuschauern. Bei den Umworbenen landete die unter anderem von Will Ferrell und Adam McKay produzierte Serie bei einem Rating von 1,1. Die US-Kritiken zur Serie mit Kim Matula, Ed Weeks und Nathan Lee Graham sind durchwachsen.

Kurz-URL: qmde.de/101090
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Power»: AXN bringt Staffel fünf superschnell nach Deutschlandnächster ArtikelAffleck, Damon und Bacon verwirklichen neue Showtime-Serie
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
medical_fan
18.05.2018 14:05 Uhr 1
Werdet nicht lächerlich: Ihr könnt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen:
Code Black Staffel 2 lief vor fast zwei Jahren bei CBS im Herbst, nun läuft die 3 Staffel fast im Sommer.

Ihr könnt nicht Herbstwerte mit Sommerwerte vergleichen, das sind zwei grundverschiedene Dinge.
Im Herbst sind die Quotenerwartungen viel viel größer, als im Sommer. Diese Quoten die die Serie gerade einfährt, haben für eine 3 Staffel gesorgt und die da lief die Serie noch im Herbst.
Mit diesen Werten im Sommer reicht das 10 mal.

Für eine Sommerserie ist es übrigens üblich nur 13 Episoden zu bestellen, mehr würde ja gar nicht bis zum Start der Season im Herbst gehen...

Wenn CBS die Serie mit diesen Werten einstellt, sind die einfach dumm und eine gravierende Fehlentscheidung getroffen.(Wenn man sogar das noch schwächere Elementary verlängert, dann müsste es für CB 10 mal reichen)

Außerdem ist CB eine Medicalshow, eine Show die billig zu produzieren ist, zum Teil CBS gehört; und wirkliche Stars die man teuer bezahlen muss gibt es auch nicht.(siehe Kiefer Sutherland und DS)
Alles in allem eine billig zu produzierende Sommershow für CBS, die ihre Erwartungen voll erfüllt. (Günstiger zu produzieren als jede andere CBS Sommershow)

Man, manchmal denke ich echt, ihr kennt euch null aus mit dem US- Fernsehen und schreibt die Quoten von anderen Seiten ab, während solche Artikel dann eure Unwissenheit über das US-Fernsehen preisgeben.

Bei den allermeisten anderen Sendungen muss ich euch allerdings recht geben,

So gut auch die Kritiken sein mögen für Timeless, die Show ist viel zu teuer und aufwändig für diese Zahlen. Das wurde dem DS auch schon zum Verhängnis.

Champions - Die Zahlen für NBC sind katastrophal, gute Kritiken ja aber die Show ist eigentlich nicht mehr haltbar für NBC, weshalb man auch Episode 9+10 Ende Mai an einem FREITAG VERSENDET. Das sagt ziemlich anders.

Ghosted - Wird von seinem eigenem Network "gegostet"(im Englischen geht der Witz besser ich weiß). Verlängerung so gut wie ausgeschlossen. Das die Serie seit fast 6(!) Monaten vom Erdboden verschwunden ist und man nichts darüber hört ist ein sehr schlechtes Zeichen...

LA - Vegas: Die Serie könnte zur Midseason 2019 zurückkommen, wenn die/der Autoren/Serienschöpfer etwas "aufsehenerregendes" für Staffel 2 einfällt, sonst nicht.
troubled
18.05.2018 16:15 Uhr 2
Also, der Widerspruch in den beiden Sätzen spricht ja schonmal Bände. Zumal sich das hauptsächlich liest wie das Getippsel eines Code Black-Fanboys, der einfach nur Angst um seine Serie hat.
Sid
18.05.2018 17:01 Uhr 3
medical_fan, der Beitrag ist doch einfach nur eine Wasserstandsmeldung. Die Sender haben in den vergangenen Tagen zu vielen Serien gesagt, ob sie abgesetzt werden oder weiter gehen. Die fünf Serien aus dem Artikel bekamen keine Ansage, ich halte ein paar weitere Infos fest. Da ist weder ein "Na, wann werden sie endlich abgesägt?!"-Beiklang intendiert, noch das Gegenteil. Es ist mehr eine Fußnote zu den Upfronts, nichts, das es wert wäre, den Blutdruck hochzujagen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
255 Millionen Transfer-Minus - die UEFA ermittelt. https://t.co/92qsUhN5h6
Noah Pudelko
RT @PGATOUR: One of our favorite golf swings. Let's watch Ben Hogan on a loop. ? https://t.co/hkDby4s317
Werbung
Werbung

Surftipps

Clint Black Album Looking for Christmas wird zum Musical
San Diego kann sich zum Weihnachten auf das Musical "Looking for Christmas" freuen. Während man sich zurzeit eher auf den Hochsommer vorbereitet, l... » mehr

Werbung