Primetime-Check

Sonntag 23. September 2012

von

Wie erfolgreich war der «Tatort»? Punktete das ZDF mit seinem Herzkino? Und wie erfolgreich war eigentlich RTL II?

8,73 Millionen Menschen verfolgten die Premiere des Dortmunder «Tatorts», der 24,8 Prozent Marktanteil holte. Mit 3,10 Millionen jungen Zuschauern, das ergab sich ein Marktanteil von 21,7 Prozent, kann man sehr zufrieden sein. Im Anschluss diskutierte «Günther Jauch» vor 5,02 Millionen Zusehern, der Marktanteil sank auf 18,5 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr man wunderbare 9,8 Prozent ein, ehe die «Tagesthemen» auf 7,2 Prozent kamen. Mit 2,64 Millionen Zuschauern und 13,7 Prozent Marktanteil war der Sonntagabend für Das Erste ein voller Erfolg.

Das ZDF setzte auf «Rosamunde Pilcher», das Herzkino lockte 6,06 Millionen Menschen an. Während man beim Gesamtpublikum auf 17,2 Prozent kam, wurden bei den jungen Leuten nur 5,9 Prozent eingefahren. Das «heute-journal» informierte um 21.45 Uhr rund 4,76 Millionen Menschen, der Marktanteil lag bei 15,2 Prozent. Um 22.00 Uhr sahen 2,60 Millionen Zuschauer eine neue Episode von «GSI – Spezialeinheit Göteborg», der Marktanteil betrug 12,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam man zunächst auf 7,0, dann auf 6,9 Prozent Marktanteil.

Erfolgreich war Sat.1 mit neuen Episoden der Serien «Navy CIS» und «The Mentalist», die auf 3,67 sowie 3,50 Millionen Zuschauer kamen. Die Marktanteile lagen bei 10,5 und 10,8 Prozent, in der Zielgruppe wurden jeweils 14,5 Prozent Marktanteil gemessen. Um 22.15 Uhr startete die neue Serie «Comon Law», die 1,88 Millionen Zuseher anlockte. Mit 10,6 Prozent bei allen sowie 12,5 Prozent bei den jungen Leuten war die Premiere ein Erfolg. Unterdessen setzte ProSieben auf «Surrogates» und generierte 2,22 Millionen Zuseher. Die Marktanteile blieben mit 6,5 Prozent bei den ab 3-Jährigen und 11,9 Prozent bei den Werberelevanten hinter den Erwartungen zurück. Um 22.05 Uhr folgte «Babylon A.D.» mit 1,38 Millionen Zuschauern, der Marktanteil verbesserte sich auf 12,9 Prozent.

Die Free-TV-Premiere von «Männertrip» fiel bei RTL ins Wasser: Nur 1,62 Millionen Zuschauer verfolgten den Spielfilm, der Marktanteil betrug in der Zielgruppe schreckliche 9,2 Prozent. Um 22.15 Uhr ging es mit «Spiegel TV» weiter, der Marktanteil sank auf 6,7 Prozent. Beim Gesamtpublikum wurden 1,09 Millionen Zuschauer gemessen, der Marktanteil lag bei schlechten 4,6 Prozent. Mit einer neuen Ausgabe von «X Factor» generierte VOX 1,88 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen bei 5,8 sowie 9,6 Prozent beim jungen Publikum. Um 22.25 Uhr ging es mit «Prominent!» weiter, das 13,0 Prozent Marktanteil ergatterte. Beim Gesamtpublikum wurden 1,55 Millionen und 8,2 Prozent Marktanteil gemessen.

Der TV-Sender RTL II setzte auf «Der Polarsturm» und brachte damit 1,32 Millionen Zuseher zum Einschalten. Danach kam «Strike Back: Sturmangriff» nur noch auf 0,75 Millionen Zuschauer, es wurden bei beiden Sendungen 3,8 Prozent Marktanteil erreicht. In der Zielgruppe wurden zunächst 5,1, dann 4,6 Prozent Marktanteil gemessen. Unterdessen setzte kabel eins auf «Die Nibelungen» und unterhielt bis kurz vor Mitternacht 1,18 Millionen Zuschauer. Mit einem Marktanteil von 5,8 Prozent kann man nur mäßig zufrieden sein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/59328
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKonferenz macht Sky am Sonntag starknächster ArtikelOh weh: «Männertrip» floppt bei RTL

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung