US-Quoten

Schöne Sommer-Premiere für «Weekend Update»

von

Die Sketch-Comedy weiß zum Start auf NBC zu überzeugen. Neben «Big Brother» bleibt die Konkurrenz auf der Strecke, «Zoo» knackt endlich wieder die Drei-Millionen-Zuschauer-Marke.

US-Quotenübersicht

  1. CBS: 5,73 Mio. (6%, 18-49)
  2. NBC: 5,30 Mio. (5%, 18-49)
  3. ABC: 5,13 Mio (4%, 18-49)
  4. FOX: 3,63 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,88 Mio. (2%, 18-49)
Das nennt man einen gelungenen Einstand: Am Donnerstag-Abend flimmerte auf NBC die erste Folge von «Saturday Night Live: Weekend Update» über die Bildschirme. Die Sommer-Edition der Comedy-News fand großen Anklang beim amerikanischen Publikum und schlug sich auf dem von «Big Brother» prominent besetzten 21-Uhr-Slot sehr beachtlich. Insgesamt 6,53 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren lachten über die Gags. In der werberelevanten Zielgruppe fiel die Ausbeute ebenfalls erfreulich aus. Sieben Prozent der 18- bis 49-Jährigen konnten sich für das «Weekend Update» begeistern. Als Lead-In diente zu Beginn der Primetime «The Wall», für das es ebenfalls gut lief. Fünf Prozent der jungen Erwachsenen ließen sich von der Gameshow unterhalten. Das Gesamtpublikum belief sich auf 6,17 Millionen Interessierte.

Bei CBS hatte man gleich mehrmals Grund zur Freude. Zum einen war auf den Quotengaranten «Big Brother» mal wieder Verlass. Die Reality-Show holte tolle neun Prozent bei den Umworbenen und holte sich konkurrenzlos die Krone als stärkste Sendung des Donnerstag-Abends. Mit 7,30 Millionen Zusehern gab es auch in Sachen Reichweite kein Vorbeikommen am großen Bruder. Auch «Zoo» scheint sich mit der siebten Folge der dritten Staffel wieder zu berappeln. Mit 3,48 Millionen Interessierten mobilisierte der Tier-Horror die mit Abstand größte Zuschauerzahl der aktuellen Season, was sich auch in der Quote niederschlug. Drei Prozent der 18- bis 49-Jährigen waren mit von der Partie.

Auf einen erfolgreichen Abend konnte man auch bei The CW anstoßen. Sowohl die Zaubershow «Penn & Teller: Fool Us», als auch eine Wiederholung von «Whose Line Is It Anyway» holten jeweils zwei Prozent bei den Werberelevanten. Auch mit den Reichweiten von 2,08, respektive 1,74 Millionen Amerikanern darf man zufrieden sein. Allgemein sei angemerkt, dass sich die endgültigen Quoten aufgrund von lokalen Rechten an der NFL-Preseason auf allen Networks noch verschieben werden.

Kurz-URL: qmde.de/95060
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWir kaufen mit Coupons ein!nächster Artikel«Promi Big Brother» zum Fünften - und zum Letzten?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung