Primetime-Check

Dienstag, 2. August 2016

von

Wie sah es diese Woche für ProSieben aus, wie schlugen sich die echten Kerle von VOX?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 56,4% MA
  • 14-49: 61,2% MA
Ungewöhnlich: Am Dienstag sicherte sich eine «ZDFzeit» den Primetimesieg beim Gesamtpublikum. Eine Doku über die Grimaldis sprach 3,99 Millionen Menschen an, darunter befanden sich 0,51 Millionen 14- bis 49-Jährige. Sehr gute 13,6 und akzeptable 5,7 Prozent waren der Lohn dessen. «Im Rausch der Höhe» gab anschließend auf maue 9,2 und mäßige 4,7 Prozent nach, ehe das «heute-journal» 14,0 und 6,5 Prozent zählte. «Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Delfine» schloss die Primetime mit 9,7 und 4,6 Prozent ab. Im Ersten holte «Tierärztin Dr. Mertens» annehmbare 11,1 und solide 6,7 Prozent, bevor «In aller Freundschaft» 12,5 und 5,8 Prozent ergatterte. Der «Report München» kam ab 21.45 Uhr auf 10,3 und 5,0 Prozent, die «Tagesthemen» danach auf 11,4 und 7,0 Prozent. «Vergiss mein Ich» krachte im Anschluss auf 5,4 und 2,1 Prozent.

«Bones» lockte mit zwei Folgen 2,16 und 2,30 Millionen Krimifreunde zu RTL. «CSI: Miami» beendete die Primetime mit 2,17 Millionen. In der Zielgruppe kletterte RTL von mäßigen 11,1 und 11,8 Prozent zu guten 14,1 Prozent. «Herztöne» bescherte Sat.1 unterdessen 1,76 Millionen Fernsehende und gute 9,4 Prozent bei den Werberelevanten. «akte 20.16» folgte mit 1,22 Millionen und mauen 6,6 Prozent.

ProSieben unterhielt mit zwei «Die Simpsons»-Folgen 1,32 und 1,42 Millionen Trickfreunde ab drei Jahren. Die Umworbenen waren zu sehr guten 13,1 und 13,8 Prozent mit dabei. «2 Broke Girls» war danach für 1,48 und 1,65 Millionen Sitcomfans einen Blick wert. Die Werberelevanten schauten zu sehr guten 13,6 und tollen 15,0 Prozent rein. «Supergirl» gab im Anschluss auf eine Millionen Serienfreunde und 10,5 Prozent nach. «Traumhaus oder raus?» war bei kabel eins nur für 0,74 Millionen Zuschauer gut, das «K1 Magazin» hatte mit 0,48 Millionen ebenso wenig Erfolg. In der Zielgruppe wurden mäßige 4,6 und schwache 3,5 Prozent generiert.

VOX floppte beim Gesamtpublikum mit «Echte Männer»: Nur 1,02 Millionen TV-Nutzer schauten rein. Immerhin: Bei den Werberelevanten kamen durchschnittliche 6,5 Prozent zusammen. «Goodbye Deutschland!» verbesserte sich im Anschluss auf löbliche 1,42 Millionen Neugierige und tolle 9,5 Prozent bei den Jüngeren. «Der Trödeltrupp» landete bei RTL II einen Hit: 1,61 Millionen Interessenten waren mit dabei, «Die Bauretter» folgten mit 1,17 Millionen. Bei den Umworbenen wurden sehr gute 6,9 und tolle 9,0 Prozent gemessen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/87242
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«2 Broke Girls» zum Staffelfinale stark wie seit drei Jahren nichtnächster Artikel«Mertens»-Wiederholung läuft stärker als «Vorstadtweiber» zuletzt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung