US-Quoten

Amerikaner feiern mit ABC ins neue Jahr

von

Die Silvester-Feierlichkeiten bei ABC lockten zahlreiche Zuschauer vor den Fernseher. NBC hatte mit seiner Silvester-Sendung das Nachsehen, kam aber dennoch auf zufriedenstellende Werte.

Quotenübersicht

  1. ABC: 9,62 Millionen (11% 18-49)
  2. NBC: 4,91 Millionen (5% 18-49)
  3. CBS: 4,65 Millionen (2% 18-49)
  4. FOX: 2,21 Millionen (3% 18-49)
  5. CW: 1,02 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
ABC sendete von den größten Silvesterfeiern in den USA. «Dick Clark's New Year's Rocking' Eve With Ryan Seacrest» fing Stimmungen vom Time Square an der Ostküste und aus L.A. an der Westküste ein. Die ersten zwei Stunden von 20:00 bis 22:00 Uhr verfolgten 8,09 Millionen Menschen. Neun Prozent waren im werberelevanten Alter. Je weiter man in Richtung Mitternacht zusteuerte, umso höher stieg die Quote – auf bis zu 12,80 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe standen hervorragende 14 Prozent zu Buche.

Da konnte NBC nicht mithalten. Der Sender zeigte «NBC's New Year's Eve With Carson Daly» vom Time Square in Manhattan und erreichte damit 5,40 Millionen Amerikaner. Mit sechs Prozent in der Zielgruppe lief es ordentlich, aber nicht ganz so gut wie im letzten Jahr. Im Vorfeld präsentierten Kathie Lee Gifford und Hoda Kotb «A Toast to 2014». Den Jahresrückblick verfolgten 4,68 Millionen Zuschauer (3%).

FOX begrüßte das neue Jahr mit Unterstützung durch den Musiker Pitbull. Der Sender zeigte «Pitbull's New Year's Revolution». Gemeinsam mit Sängern wie Enrique Iglesias beging man den Jahreswechsel. Das Interesse hielt sich allerdings in Grenzen. 2,20 Millionen US-Bürger schalteten ein (3%). Auch der kleine Sender CW startete musikalisch ins Jahr 2015 und zeigte an Silvester das «iHeartradio Music Festvial Night 1». Die Sehbeteiligung lag mit 1,03 Millionen Zuschauern im überschaubaren Bereich (1%).

CBS setzte an Silvester auf Serienwiederholungen und startete mit einer alten Ausgabe von «Blue Bloods» in den Abend. Mit 5,40 Millionen Fans lief es gar nicht so schlecht. Nur der Zielgruppenwert fiel mit drei Prozent eher dürftig aus. Auch «Criminal Minds» kam im Anschluss nicht über drei Prozent hinaus. Insgesamt sahen 4,63 Millionen Menschen zu. «Stalker» generierte im Anschluss noch 3,94 Millionen Zuschauer (2%).

Kurz-URL: qmde.de/75428
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Wilsberg – Kein Weg zurück»nächster Artikel«RTL Nachtjournal»: Ilka tritt kürzer

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung