US-Quoten

«Hostages» auch zum Finale schwach

von

Von Anfang bis Ende holte die Thrillerserie nur unzureichende Werte. «Castle» erlebte unterdessen eine holprige Rückkehr aus der Winterpause.

Quotenübersicht

  1. ABC: 8,58 Millionen (6% 18-49)
  2. CBS: 5,22 Millionen (3% 18-49)
  3. FOX: 4,47 Millionen (3% 18-49)
  4. NBC: 4,18 Millionen (2% 18-49)
  5. CW: 0,63 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
Die Serie «Hostages» erzählt die Geschichte einer Ärztin, die den US-Präsidenten behandelt und von Geiselnehmern, die ihre Familie gefangen halten, gezwungen wird, das Staatsoberhaupt zu töten. Schon das Interesse an der Pilotfolge im September vergangenen Jahres hielt sich mit 7,59 Millionen Zuschauern in Grenzen. Das Finale verfolgten nun nur noch 4,84 Millionen Menschen. Zur Zielgruppe gehörten schwache drei Prozent. Im Vorfeld wiederholte CBS die Sitcoms «2 Broke Girls» und «Mom». Erstere sahen 6,83 Millionen Amerikaner, ehe «Mom» noch von 5,18 Millionen Menschen gesehen wurde. Bei den 18- bis 49-Jährigen ergatterte man zunächst vier, dann drei Prozent.

Nachdem ABC am Sonntagabend den neuen «Bachelor» vorstellte, begann am Montag die Ausstrahlung der regulären Folgen. 8,48 Millionen Menschen interessierten sich für den Auftakt der 18. Staffel. Der Zielgruppenmarktanteil lag bei guten sieben Prozent. Im Anschluss kehrte die Krimiserie «Castle» nach einer sechswöchigen Winterpause mit neuen Folgen zurück. Der Auftakt verlief aber nicht ganz nach Maß. "Nur" 8,79 Millionen Zuschauer schalteten ein. Vor der Winterpause waren es durchweg mehr als zehn Millionen Zuschauer. Vier Prozent der Werberelevanten verfolgten die neuste Folge.

Ehe die neue NBC-Erfolgsserie «The Blacklist» in der nächsten Woche aus der Winterpause zurückkehrt, zeigte der Sender in dieser Woche gleich drei Wiederholungen in Folge. Die erste Episode verfolgten 4,50 Millionen US-Bürger. Für die zweite Ausgabe des Abends interessierten sich 3,88 Millionen Menschen; Folge drei sahen dann wieder 4,19 Millionen Zuschauer. Zur Zielgruppe gehörten zunächst nur zwei Prozent. Mit der letzten Epiosde des Abends steigerte man sich leicht auf drei Prozent.

FOX sendete zum Start in die Primetime eine neue Folge von «Almost Human». Doch die neue Serie kann aus Quotensicht nur bedingt überzeugen. 6,20 Millionen Menschen schalteten ein. Vier Prozent waren im werberelevanten Alter. Von «Sleepy Hollow» lief im Anschluss lediglich eine Wiederholung, die von 2,75 Millionen Zuschauern verfolgt wurde (2%). Auch der kleine Sender CW zeigte nur Wiederholungen. «Hart of Dixie» kam ab 20:00 Uhr auf 0,74 Millionen Zuseher, ehe «Beauty and the Beast»  von 0,52 Millionen Menschen gesehen wurde. Der Zielgruppenmarktanteil lag bei jeweils ein Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/68328
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPinar Atalay: Mehr Präsenz im Erstennächster ArtikelSchotty putzt sich zu sehr starken Quoten
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung