Quotennews

«DSDS» fällt immer tiefer

von
Die vierte Mottoshow verlor noch einmal gegenüber der Vorwoche, trotz vermeintlich geringerer Konkurrenz. Auch Bülent Ceylan musste Zuschauer abtreten.

Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass die Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» in ihrer neunten Staffel längst nicht unschlagbar ist. Nachdem in der Casting- und Recall-Phase bereits einige Shows auf den öffentlich-rechtlichen Sendern dem Format einige Zuschauer stehlen konnten, fügte in den vergangenen beiden Wochen Stefan Raab dem Marktführer einigen Schaden zu. In dieser Woche versuchte es ProSieben erfolgreich mit «Elton vs. Simon - Die Show» und wieder kam RTL nicht schadlos davon. Die vierte Mottshow kam im Schnitt nur noch auf 4,69 Millionen Interessenten und einen Marktanteil von 15,2 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe war man angesichts von 23,0 Prozent bei 2,71 Millionen zwar deutlicher Marktführer, stellte aber ebenfalls einen Negativrekord auf.

Gegenüber der ersten Mottoshow fehlt inzwischen rund eine Million Zuschauer, denn Anfang dieses Monats wurden 5,69 Millionen Menschen im Schnitt begeistert, was 17,8 Prozent aller und 27,9 Prozent der jungen Konsumenten zur Folge hatte. Nicht einmal den Abwärtstrend der vergangenen beiden Wochen konnten die Musik-Sternchen stoppen, leicht bessere 4,86 und 4,77 Millionen fanden zuletzt noch den Weg zum Privatsender. Hier wurden 15,4 und 15,2 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 24,2 und 25,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen generiert. Ein langsamer, aber kontinuierlicher Abwärtstrend ist also nicht zu leugnen.

Die Entscheidungssendung nach 23 Uhr stürzte sogar unter die Drei-Millionenmarke, aus 2,80 Millionen resultierten diesmal im Schnitt insgesamt 14,4 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden nur noch leicht überdurchschnittliche 19,0 Prozent bei einer Reichweite von 1,70 Millionen verbucht. Vergangene Woche lag man noch bei 15,6 und 21,9 Prozent, zuschauen wollten hier 3,17 Millionen. Marco Schreyl musste jedoch auch gegen die entscheidenden Minuten von «Elton vs. Simon» antreten.

Dazwischen setzte der Sender auf die erfolgreiche «Bülent Ceylan Show», die zuletzt wieder stark von den immer noch guten «DSDS»-Quoten profitieren und fast vier Millionen Zuschauer beim Sender halten konnte. Diesmal waren 3,60 Millionen mit dabei, der Marktanteil betrug solide 13,9 Prozent. Bei den besonders stark Umworbenen wurden 20,6 Prozent bei 2,21 Millionen generiert, nur ein einziges Mal schnitt diese Sendung bisher schlechter ab. Im Tagesvergleich holte sich RTL trotzdem noch den Tagessieg, beim Gesamtpublikum erzielte man 13,5 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden solide 18,2 Prozent eingefahren, ProSieben schaffte nur 12,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/55726
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelElton und Simon machen den Raabnächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 24. März 2011
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung