US-Fernsehen

Apple und Malala Yousafzai drehen Haenyeo-Doku

von

Der Spielfilm entsteht in Südkorea und soll zusammen mit der Frauenrechtsaktivistin und Nobelpreisträgerin umgesetzt werden.

Vor eineinhalb Jahren starteten die Frauenrechtsaktivistin und Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai und der Streaming-Gigant Apple ihre Zusammenarbeit. Nun folgt mit Haenyeo die erste Dokumentation, die aber noch keinen Namen trägt. Extracurricular und A24 fungieren als Produktionsfirmen und werden die Geschichte erzählen.

Der Film erzählt die Geschichte von "Koreas Meerjungfrauen", älteren Freitauchern, die mit ihrer Arbeit beim Fischfang vor der Küste der Insel Jeju seit Generationen ihre Gemeinschaft unterstützen. Die Haenyeo, Matriarchinnen, Ernährerinnen und rüpelhaften Großmütter, sind in den letzten Jahrzehnten zahlenmäßig geschrumpft. Doch jetzt helfen ihre jüngsten Nachkommen dabei, den verehrten und oft gefährlichen Lebensstil ihrer Vorfahren wiederzubeleben, während sie gleichzeitig dafür kämpfen, das Meer vor einer drohenden Umweltbedrohung zu schützen.

Der Film wird von der für den Peabody Award nominierten Regisseurin Sue Kim gedreht und ist das erste Projekt der Apple TV+-Partnerschaft mit Malala Yousafzais Produktionsfirma Extracurricular.

Kurz-URL: qmde.de/137252
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSebastian Werninger: ‚Der Film ist als fiktionales Kunstwerk verstehen‘nächster Artikel«Doc Martin» geht in den USA in die letzte Runde
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Christian Lukas

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung