TV-News

Nach Quoten-Fiasko: RTLZWEI zieht «Beats of Berlin» aus dem Verkehr

von

Der zweite Teil der Doku über Rap in Deutschlands Hauptstadt wird nicht bei RTLZWEI ausgestrahlt. Stattdessen beleuchtet der Sender das Leben im Brennpunkt in Bochum und Dortmund.

Raus ohne Applaus! RTLZWEI verzichtet wenig überraschend in der kommenden Woche auf den zweiten Teil der Rap-Doku «Beats of Berlin», deren erster Teil am gestrigen Donnerstag Premiere feierte. Viel zu feiern gab es am heutigen Blick auf die Einschaltquoten allerdings nicht, denn die Reportage war gerade mal für 90.000 Zuschauer ab drei Jahren interessant. Die Einschaltquote in der Zielgruppe lag dementsprechend nur bei katastrophalen 1,1 Prozent.

Zu wenig, wie die Verantwortlichen von RTLZWEI nun entschieden und folglich den zweiten Teil strichen. Statt nach Berlin entführt der Sender sein Publikum am 11. August dann ins Ruhrgebiet, wo das Team von Spiegel TV für «Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt» in Bochum und Dortmund Menschen in Drogenhotspots zeigen.

Im Mittelpunkt steht unter anderem der 19-jährige Julian aus Bochum, der nach zwei Entgiftungen noch immer heroinabhängig ist. Auch der als „Dachdecker“ bezeichnete Dortmunder ist heroin- sowie methadonabhängig. Den Spitznamen bekam er, weil er bei Dacharbeiten tief fiel und sich seitdem nicht mehr richtig ins Leben zurückkämpfen konnte. Auch die Mittdreißiger Motzi und Jan leben in Dortmund und sind drogensüchtig und leben teilweise auf der Straße.

Kurz-URL: qmde.de/136089
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOD-Charts: «Manifest» kann starkes Niveau haltennächster ArtikelRTL+ produziert Serie übers Wacken-Festival
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung