Primetime-Check

Montag, 2. Mai 2022

von

«Liebe im Sinn» oder «Bauer sucht Frau International»? Film bei Kabel Eins oder Gründershow bei VOX? Und wie lief es für den Krimi im ZDF?

Das gefragteste Programm des Tages war der ZDF-Krimi «Alles auf Rot», den 5,41 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sehen wollten. Die Marktanteile beliefen sich auf starke 19,1 und 8,0 Prozent. «heute journal» und «Die purpurnen Flüsse – Schwarzer Mond» sahen im Anschluss 4,11 und 2,43 Millionen, was auf dem Gesamtmarkt für 15,7 und 14,4 Prozent Sehbeteiligung sorgte. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen noch 9,4 und 5,6 Prozent zu Buche. Das Erste war mit «Einsatz für den Planeten – Die Artenretter» bei 1,97 Millionen gefragt, die für magere Quoten von 7,0 und 4,9 Prozent sorgten. «Hart aber fair» und «Tagesthemen» steigerte die Reichweite auf 2,67 und 3,13 Millionen, die Markanteile stiegen auf 9,7 und 15,3 Prozent sowie 6,3 und 11,4 Prozent bei den Jüngeren.

Bei den Privaten hatte RTL mit «Bauer sucht Frau International» die Nase vorne, die Kuppelshow sahen 3,11 Millionen, was aber nur zu einem Zielgruppenanteil von 9,2 Prozent führte, da lediglich 0,62 Millionen werberelevante Zuschauer einschalteten. «RTL Direkt» verbuchte ab 22:15 Uhr 1,77 Millionen Zuschauer und schwache 7,0 Prozent bei den Umworbenen. Für VOX und ProSieben lief es in der Zielgruppe deutlich besser. «Jenke.» holte für die rote Sieben 1,25 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was zu starken 12,4 Prozent bei den Umworbenen führte. «Der Talk danach» ergatterte noch ein 0,68-millionenköpfiges Publikum und 10,9 Prozent in der Zielgruppe. VOX triumphiert mit «Die Höhle der Löwen» am Montagabend, auch wenn das Ergebnis etwas niedriger als zuletzt ausfiel. Die Gründershow verbuchte 1,78 Millionen Fernsehzuschauer und 12,7 Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Sehern.

Ein deutliches Minus musste auch RTLZWEI verkraften, denn für «Die Geissens»-Doppelfolge interessierten sich diesmal nur 0,62 und 0,72 Millionen Zuschauer. Die Millionärsfamilie musste sich mit Zielgruppenquoten von soliden 5,1 und 5,2 Prozent begnügen – das niedrigste Ergebnis in diesem Jahr. Niedrig fielen auch die Quoten für «Liebe im Sinn» bei Sat.1 aus. Die Datingshow sahen nur 0,54 Millionen Zuschauer, was zu miserablen 4,1 Prozent bei den Umworbenen führte. Ein wenig besser lief der Kabel-Eins-Film «Snitch – Ein riskanter Deal», den 0,85 Millionen Zuschauer sahen. Die orangene Eins markierte eine Sehbeteiligung von ordentlichen 4,7 Prozent in der Zielgruppe.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/134045
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL und Sat.1 auf der Suche nach dem Quoten-Glücknächster ArtikelPeacock erhält Bravo-Shows
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung