TV-News

«Der Preis ist heiß», «Die 100.000 Mark Show», «Turmspringen»: RTL surft die Retro-Welle

von   |  15 Kommentare

Nach «7 Tage, 7 Köpfe» hat RTL in diesem Jahr noch einige Kult-Shows in petto. Darunter auch «Die 100.00 Mark Show» mit Ulla Ulla Kock am Brink und das «Turmspringen» produziert von Stefan Raab.

Ende Januar wurden Gerüchte laut, dass RTL die 90er-Jahre-Show «Der Preis ist heiß» mit Harry Wijnvoord wiederaufleben lassen möchte (Quotenmeter berichtete), der Sender hielt sich seitdem bedeckt – bis heute. Denn wie RTL-Geschäftsführer Henning Tewes im Interview mit ‚DWDL‘ bestätigte, wird es tatsächlich zum Comeback kommen. Doch dem nicht genug, wie Tewes ebenfalls ankündigte, bringt RTL auch «Die 100.000 Mark Show» mit Ulla Kock am Brink zurück. Damit wolle man „dem Retro-Trend bei RTL noch mehr Platz“ geben, so Tewes.

Als Begründung für die Retro-Welle sagte Tewes: „Das Publikum fragt derzeit diese Zeitreisen zu geliebten und vertrauten Fernsehmomenten nach. Je unsicherer die Zeiten allgemein, desto größer der Wunsch nach Vertrautem.“ Dementsprechend werden «7 Tage, 7 Köpfe», das kürzlich mit Guido Cantz als Moderator neuaufgelegt wurde, und den genannten Formaten nicht die letzten bekannten TV-Titel sein, die RTL ins Programm zurückholen wird. Derzeit sei zwar kein neuer «Domino Day» geplant – Tewes nannte die aufgrund der Corona-Pandemie schwierige Planbarkeit und den enormen Vorlauf und Aufwand als Gründe, doch kategorisch ausschließen, wollte er ein Comeback nicht.

Außerdem schließt sich der Kölner Sender erneut mit Stefan Raab zusammen, der zuvor für RTL bereits «Täglich frisch geröstet» produziert hatte, um «Das Turmspringen» von ProSieben zu RTL zu holen. Bei der Konkurrenz lief das Event letztmals im Jahr 2015, damals noch unter dem «TV Total»-Banner. „Konkret arbeiten wir hier mit der Firma aus dem Banijay-Universum, der die Lizenz gehört. Wir fanden den Gedanken charmant, ein solches Live-Spektakel mit genau dieser Truppe zu realisieren“, erklärte der RTL-Geschäftsführer. RTL wolle das Format neu aufladen, „in unsere Zeit holen und RTLig machen“, so Tewes.

Darüber hinaus bestätigte Tewes weitere Show-Projekte: „In der Drag-Promi-Rateshow «Viva la Diva» verwandeln sich acht prominente Männer in Drag Queens. Eine hochkarätige Fachjury beurteilt die Auftritte. Und ein prominentes Panel muss erraten, wer hinter welcher Queen steckt. Das ist eine Show, die großen Rate-Spaß verspricht und das vereint, was uns bei RTL mit unserem Publikum verbindet: das Bunte, das Weltoffene, das Unterhaltende. Neu ist auch «Die deutsche Luftballonmeisterschaft», ein Duell im heimischen Wohnzimmer, das wir alle aus unserer Kindheit kennen: Berührt der Ball den Boden, hat man verloren! Die Keep Up Balloon Challenge wurde im Lockdown 2020 zu einem weltweiten TikTok-Trend, Millionen Menschen verfolgten den Balloon World Cup im Oktober bei Twitch, initiiert von Fußballstar Gérard Piqué. Jetzt kommt die verrückte Trendsportart ins TV. Mit am Ball: Unser beliebtes Ninja-Trio Jan Köppen, Frank Buschmann und Laura Wontorra.“ Für alle Formate nannte Tewes allerdings noch keinen Starttermin.

Unterdessen hat RTL mitgeteilt, dass man die Unterhaltungsshow «Der König der Kindsköpfe», die bei RTL viermal im Dezember 2020 zu sehen war, fortsetzen werde. Damals kämpften Mario Barth, Oliver Pocher und der spätere Sieger Chris Tall um den wenig schmeichelnden Titel. Ab Ende März produziert Banijay neue Ausgabe, bei denen diesmal Martin Rütter und Guido Cantz sowie erneut Chris Tall mitwirken werden.

In dieser Zeit geht dann auch die True-Crime-Reihe «Ausgerechnet Ich» mit Joe Bausch auf Sendung. Die Sendung lief zuletzt im Dezember 2021 im Nachtprogramm versteckt. Nun werden zwei neue Ausgaben ab dem 24. März immer donnerstags um 22:35 Uhr ausgestrahlt. Die Reihe beschäftigt sich mit „Kriminalfällen, die Deutschland in Atem hielten“, erzählt aus der Sicht von Opfern und Angehörigen.

Kurz-URL: qmde.de/132694
Finde ich...
super
schade
63 %
37 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL setzt vorerst nicht mehr auf «Das Supertalent»nächster ArtikelRTL setzt auf Shows mit Cantz, Jauch und Sigl
Es gibt 15 Kommentare zum Artikel
Torsten
23.02.2022 17:58 Uhr 1
Biite nicht!
EPFAN
23.02.2022 19:03 Uhr 2
Da geht man jetzt stark in die Offensive. ProsiebenSat1 sollte nachlegen.
Familie Tschiep
23.02.2022 20:00 Uhr 3
Mal was frisches, nicht so viel Retro..
christian.nell
24.02.2022 07:39 Uhr 4
Also ich finde es mega genau auf sowas stehe ich total
Chaos Gallantmon
24.02.2022 09:11 Uhr 5


Warum denn nicht? Was stört dich so daran?






Gibt doch genug 'frische' Sachen die du anschauen kannst. Ab und zu ein bisschen Retro dazwischen schadet doch nicht. ;)






Finde ich auch nicht schlecht, allerdings sind die Umsetzungen oft leider zu mau. Dadurch geht der Charme leider verloren, welcher die Shows damals so besonders gemacht hat. :neutral_face:



Übrigens 'RTL-liges' Turmspringen werde ich mir ganz sicher nicht ansehen, auch wenn Stefan Raab da wohl ein bisschen beteiligt sein mag. Denn RTL wird das ganze sicherlich total verhunzen. Die werden das nichtmal ansatzweise so gut aufgezogen bekommen wie es Stefan Raab, in Verbund mit Prosieben, es damals konnte!

Außerdem werden bei RTL vermutlich nur die letzten abgeranzten Z-Promis da runterspringen, während es damals bei Raab jetzt zwar auch überwiegend keine A-Promis waren, aber immerhin durchweg interessante Leute und kein abgeranztes Klientel. Zumal Stefan ja selbst, zusammen mit Elton, da runtergesprungen ist. Allein DAS wird dann ja schon fehlen. Denn das war immer einer der besonderen Höhepunkte der Show. :grin:

Daher ist die Chance groß, dass das RTL-Ding ein ganz großer Flop sein wird. Muss ich mir nicht geben. :face_with_rolling_eyes:
Familie Tschiep
24.02.2022 13:10 Uhr 6
Ich finde "Wer stiehlt mir die Show" ziemlich frisch, sie kann ich mir wunderbar anschauen.

Ich spreche mich gegen diesen Retrotrend aus.
Chaos Gallantmon
25.02.2022 09:44 Uhr 7


Warum denn? Was stört dich so daran? :-O
CaptainCharisma
25.02.2022 10:52 Uhr 8


Ich kann jetzt nicht für Familie Tschiep sprechen, aber diese ganze Retrowelle ist eine kreative Bankkrotterklärung. Ob nun die halbtoten US Networks oder das dt. Privat TV - statt mal den Kopf einzuschalten und kreativ zu werden, legt man lieber altes Zeug aus den 80ern und 90ern neu auf.
Familie Tschiep
25.02.2022 12:33 Uhr 9


Ich habe nichts dagegen, dass man ein gutes Format wieder auflegt, aber das ist nicht die Zukunft des Fernsehens, sondern frische neue Ideen, die auch mal scheitern dürfen.
eis-fuchsi
25.02.2022 16:55 Uhr 10
und wenn dann mal jemand Mut hat und ne kreative Show entsteht, die vom Publikum nicht angenommen wird, dann wird sich lustig drüber gemacht....
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung