Primetime-Check

Freitag, 15. Oktober 2021

von

Hatte «Die Gegenteilshow» gegen «Ninja Warrior Germany» eine Chance? Wie sah es für die Filme bei ProSieben, RTLZWEI und VOX aus?

Das Erste startete am Freitagabend mit der Komödie «Toni, männlich, Hebamme: Nestflucht» in die Priemtime und lockte damit 3,61 Millionen Zuschauer, was hohen 13,2 Prozent Marktanteil entsprach. 0,71 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten gleichzeitig einen hervorragenden Marktanteil von 11,5 Prozent. Mit den «Tagesthemen» sank die Reichweite leicht auf 2,99 Millionen Menschen ab und es waren weiterhin gute 12,0 Prozent Marktanteil möglich. Gut lief es ebenfalls bei den 0,64 Millionen Jüngeren mit einer starken Quote von 10,3 Prozent. Das ZDF war mit einer Folge der Krimiserie «Jenseits der Spree» sehr erfolgreich und begeisterte 5,14 Millionen Menschen für sich, was starken 18,8 Prozent Marktanteil glich. 0,44 Millionen Jüngere führten zudem zu guten 7,2 Prozent Marktanteil. Im Anschluss lag die Zuschauerzahl mit einer Folge von «SOKO Leipzig» bei 4,65 Millionen Krimifans sowie 0,54 Millionen Jüngeren. Hier wurden hohe Quoten von 17,5 beziehungsweise 8,5 Prozent ermittelt.

RTL hatte die Actionshow «Ninja Warrior Germany» im Programm und erreichte damit 2,10 Millionen Fernsehende. Dies glich einem soliden Marktanteil von 8,3 Prozent. Bei den 0,95 Millionen Umworbenen stand eine sehr hohe Quote von 15,6 Prozent auf dem Papier. Sat.1 setzte ab 20.15 Uhr auf «Die Gegenteilshow» und punktete damit nicht besonders gut. Die Show erreichte nur 0,85 Millionen Neugierige insgesamt und eine maue Quote von 3,4 Prozent. Etwas besser lief es in der Zielgruppe mit 0,38 Millionen Fernsehzuschauern, die sich annehmbare 6,3 Prozent Marktanteil sicherten.

Bei ProSieben erreichte der Thriller «Jack Ryan: Shadow Recruit» 1,45 Millionen Filmfans. Dies bedeutete insgesamt starke 5,5 Prozent, während in der Zielgruppe passable 7,6 Prozent Marktanteil verbucht wurden. Folglich saßen 0,47 Millionen der Umworbenen vor dem Bildschirm. RTLZWEI war mit dem Actionfilm «The Amazing Spider-Man 2 – Rise Of Electro» an diesem Freitagabend alles andere als erfolgreich und lockte lediglich 0,38 Millionen Interessenten, die schwache 1,5 Prozent Marktanteil verbuchten. In der Zielgruppe erzielte der Sender mit 0,16 Millionen jüngeren Zuschauern ebenfalls ernüchternde 2,7 Prozent Marktanteil.

Zwei Folgen «Criminal Minds» waren bei Kabel Eins zur Primetime im Programm und überzeugten nur zwischen 0,52 und 0,63 Millionen Serienfans. Die Quote lag somit zwischen niedrigen 1,9 und mäßigen 2,4 Prozent. Bei den Werberelevanten wurden enttäuschende Werte von 2,3 sowie 2,7 Prozent gemessen. Bei VOX lief die Komödie «Kindsköpfe 2» und begeisterten 0,92 Millionen Filmfans. Dies glich einer akzeptablen Sehbeteiligung von 3,4 Prozent. Die 0,44 Millionen Werberelevanten kratzten mit soliden 7,0 Prozent Marktanteil am Senderschnitt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/130146
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX liefert mit Spielfilmen deutlich besser ab als zuletzt mit dem Serienprogrammnächster Artikel«Der Bär» ist fertig
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung