Vermischtes

funk startet eigenen Content-Podcast

von

Dadurch soll eine stärkere Vernetzung der eigenen Formate erfolgen.

Das Online-Content-Netzwerk der ARD und des ZDF, funk, ging am 1. Oktober 2016 an den Start. Kurz vor dem fünfjährigen Jubiläum erweitert funk nun sein Netzwerk um einen neuen Podcast, der die Macher der verschiedenen Inhalte zu Hintergrundgesprächen einlädt. Von nun an sprechen die beiden Redakteure Leo Braun und Seda Demirok immer donnerstags mit Creatorn aus dem Netzwerk, um die „Formate noch enger zusammenwachsen“ zu lassen.

In «funk – Der Podcast» soll es um Themen gehen, „die uns bewegen“, wie es in der Vorschau heißt. So können dies „tagesaktuelle Ereignisse, umwerfende Recherchen oder spannende Fakten“ sein. Der Podcast wird in der funk-Zentrale in Mainz produziert.

In der ersten Folge, die auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar ist, ist Psychologin Pia vom YouTube-Kanal «psychologeek» zu Gast. Thema sollen vor allem Instagram-Posts sein, die in den letzten Tagen viral gingen und die Überforderung mit den schlechten Nachrichten der Welt, die Ohnmacht und den Weltschmerz auf den Punkt bringen. In der knapp halbstündigen Ausgabe soll die Frage geklärt werden, ob es okay ist, so zu fühlen und ob es eine gute Idee ist, deshalb die «Tagesschau» nicht mehr zu abonnieren.


Kurz-URL: qmde.de/129044
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDrei RTL-Formate vor der eigenen Primetimenächster Artikel«Grey's Anatomy» jetzt in Doppelfolgen?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung