Köpfe

Whoopi Goldberg kritisiert Cancel-Culture

von

Die Schauspielerin äußerte sich auch über ihre Karriere, die vor 16 Jahren in Stocken geriet.

Die bekannte Schauspielerin Whoopi Goldberg, die mehrfach durch die Gala der Academy Awards führte und selbst die Sitcom «Whoopi» hatte, hat sich beim Edinburgh TV Festival über die Cancel Culture geäußert. Goldberg machte im Jahr 2004 angebliche Witze über Präsident George W. Bush und sollte zu ihren Äußerungen stehen. "Ich habe das Gefühl, dass die Wahrheit heutzutage nicht mehr so wichtig zu sein scheint", sagte Goldberg.

Goldberg sprach die Cancel Culture direkt an: "Weil es eine Cancel Culture gibt, rufen die Leute an oder schreiben eine SMS und sagen: 'Ich kaufe Ihr Produkt nicht. Ich und meine fünf Millionen Follower – wenn Sie sie behalten – wir werden Ihr Auto nicht kaufen, oder wir werden Ihr Shampoo nicht kaufen, oder wir werden Ihre Zahnbürste nicht kaufen, oder wir werden Ihre Pampers nicht kaufen," sagte Goldberg.

"Ich glaube, dass es schwer war, aber deshalb müssen mehr farbige Frauen die Dinge schreiben, die sie sehen wollen", sagte Goldberg. Die Schauspielerin sagte, dass Newcomer ihre Arbeit auf Plattformen wie YouTube und TikTok zur Verfügung stellen müssen. "Wenn man damit berühmt werden will, ist das ein ganz anderes Thema. Aber wenn man die Arbeit erledigt und lernt, wie man alles macht, kann man es auf YouTube tun. Die Branche könnte neuen Talenten helfen, indem sie ihnen einfach die Augen öffnet.“ Es war schon lange eines von Goldbergs erklärten Zielen, die typisch britische Figur «Doctor Who» zu spielen, und sie bekräftigte ihren Wunsch bei dem Gespräch in Edinburgh. "Ich hätte gerne «Doctor Who» gespielt, aber ich denke, das würde bedeuten, dass ich mich zu einer Amerikanerin entwickeln müsste", sagte Goldberg. "Ich weiß nicht, ob das für «Doctor Who» richtig ist. Ich weiß nicht, ob ich das an mich reißen kann."

Mehr zum Thema... Doctor Who Whoopi
Kurz-URL: qmde.de/129009
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSkater-Serie «Betty» wird eingestelltnächster Artikel«Your Honor» bekommt eine zweite Staffel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung