Quotennews

Bronze-Spiele am Morgen erfolgreich

von

Die Zusammenfassung vom Skaten holte die höchste Reichweite bei den jungen Zuschauern.

Am 13. Wettkampftag der Olympischen Sommerspiele in Tokio kämpften gleich zwei Mannschaften um Bronze. Im Tischtennis unterlagen Xiaona Shan und Petrissa Solja den Chinesen Ho Ching Lee und Hoi Kem Doo 1:3. 0,42 Millionen Menschen verfolgten die Partie um 04.30 Uhr, der Marktanteil lag bei 15,1 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen verbuchte die Übertragung 0,09 Millionen Zuschauer bei 12,6 Prozent. Beim Hockey unterlagen die Männer im Oi Hockey Stadium den Indern 4:5, sodass auch hier die Deutschen ohne Medaille vom Platz gehen. Das Spiel um Platz drei erzielte 0,33 Millionen Zuschauer, wovon 0,06 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Die Marktanteile des Spiels, das um 03.25 Uhr begann, beliefen sich auf 14,1 und 9,7 Prozent.

Beim Park-Finale der Männer im Skaten setzte sich Keegan Palmer aus Australien durch. Wie er einen Score von 95,83 Punkten holte, sahen 1,63 Millionen Fernsehzuschauer. Der Marktanteil der Zusammenfassung aus dem Ariake Park kam auf 29,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 32,8 Prozent vom ZDF erreicht, die Reichweite lag bei 0,45 Millionen. Beim Fußball siegten die Vereinigten Staaten 4:3 gegen Australien, das Frauen-Spiel am Vormittag erreichte 1,96 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 26,5 Prozent. Bei den jungen Zusehern wollten 0,35 Millionen Menschen die Partie um Bronze sehen, die auf 21,0 Prozent kam.

Die Leichtathletik-Übertragung mit dem Stabhochsprung der Frauen, dem Halbfinale der 1500 Meter Männer, 400 Meter Männer und weiteren Entscheidungen sahen 2,06 Millionen Fernsehzuschauer, der Marktanteil von den Entscheidungen im Siebenkampf 800 Meter Frauen und Zehnkampf 1500 Meter Männer erreichten 26,3 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Zuschauern waren 0,40 Millionen mit von der Partie, der Marktanteile lag bei 22,9 Prozent. Das Finale im Hockey zwischen Belgien und Australien lockte 1,95 Millionen Zuschauer an, darunter waren 0,40 Millionen 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile beliefen sich auf 23,5 und 22,1 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/128614
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFrank Rosin ist kein Urlaubsretternächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 5. August 2021
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung