TV-News

Laura Papendick moderiert Formel 1 bei RTL

von

Zudem wird sie auch durch das Rennwochenende beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am 21. und 22. August führen.

Nachdem Mediengruppe RTL und Sky im Frühjahr einen Deal abschlossen, der dem Kölner Sender die Übertragungsrechte von vier Formel-1-Rennen zusicherte, hat RTL im April und Mai bereits zwei Rennen übertragen. Am 12. September folgt nun das dritte Rennen, das in Monza stattfindet. Dort wird dann die von Sport1 gekommene Laura Papendick als Moderatorin agieren, die ihren ersten Einsatz bei den «RTL Sommerspiele» vor wenigen Wochen hatte. Sie moderiert anstelle des langjährigen Formel-1-Moderators Florian König, der wiederum bei Sport1 die Moderation des Kult-Talks «Doppelpass» übernommen hat.

Bei der Übertragung des Rennens aus Monza am 12. September ab 14:00 Uhr wird Papendick Streckenreporter Kai Ebel unterstützt. Das Rennen kommentieren dann Heiko Wasser und Christian Danner. Als Experte fungiert der ehemalige F1-Pilot und aktuelle Ersatzfahrer von Aston Martin Nico Hülkenberg. Erste Motorsport-Luft darf Papendick bereits im August schnuppern, denn sie wird zudem auch das 24-Stunden-Rennen von Le Mans, das bei Nitro vom 21. bis 22. August live übertragen wird, moderieren. Rennbeginn ist am Samstag um 15:40 Uhr. Die Sportmoderatorin wird durch das Rennsport-Wochenende führen.

Bei der Bekanntgabe ihres Wechsels im Mai war zwar die Rede davon, dass Papendick vor allem für die Fußballübertragungen der UEFA Europa League und der neuen UEFA European Conference League – für beide Wettbewerbe hält die Mediengruppe RTL die Rechte – im Einsatz sein werde, dennoch ist die Freude auf die Motorsport-Übertragungen groß. „Die Motorsport-Übertragungen in der Sendergruppe sind mit einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte verbunden. Da werden sofort Erinnerungen an eine Ära mit den bekannten Gesichtern aus der Formel 1 wach, die diesen Sport in Deutschland groß gemacht haben. Mit dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans und dem großen Preis von Italien darf ich bei zwei der prestigeträchtigsten Rennereignissen dabei sein. Ich freue mich riesig, das Motorsport-Team unterstützen zu dürfen und auf außergewöhnliches Rennsportspektakel“, sagt Laura Papendick.

Kurz-URL: qmde.de/128601
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX kürt «Die leckerste Idee Deutschlands»nächster ArtikelParamount+ startet bei Sky
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung