Hintergrund

«Wenn die Stille einkehrt»: Premiere bei arte

von

Fünf nordische Rundfunkanstalten haben bei der dänischen Fernsehserie zusammengearbeitet.

Mit «Borgen – Gefährliche Seilschaften», «Die Brücke – Transit in den Tod» und «Rita» hat das dänische Fernsehen drei starke Formate erschaffen. Auch Lars von Triers «Geister», das von Stephen King Anfang des Jahrtausends als ABC-Miniserie neu aufgelegt wurde, hat dort ihren Ursprung. Nun beginnt arte die Ausstrahlung des Formats «Wenn die Stille einkehrt».

Die Gemeinschaftsproduktion von DR (Dänemark), SVT (Schweden), NRK (Norwegen), RÚV (Island) und Yle (Finnland) entstand im Jahr 2020 und trug den Titel «Når støvet har lagt sig», international wurde das Format als «When the Dust Settles» (Wenn sich der Staub legt) vermarktet. Erstmals wurden die Serie im Februar vergangenen Jahres beim dänischen Sender DR1 ausgestrahlt.

«Wenn die Stille einkehrt» zeigt acht verschiedene Personen vor, während und nach einem fiktiven Terroranschlag in einem Restaurant der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Die Serie eröffnet mit einem Blick auf den Anschlag, ehe das beliebte Stilmittel der Rückblende genutzt wird. Wie schon bei Ensemble-Dramen wie «Crash» kreuzen sich die Geschichten der Personen miteinander. Unter anderem steht ein Installateur mit seiner Familie im Mittelpunkt oder eine Kellnerin des Restaurants mit ihrer jungen Tochter. Auch ein aus Grönland stammender Restaurantbesitzer ist Teil der Serie.

An der Serie wirkte Dorte Warnø Høgh als Drehbuchautorin mit. Sie war unter anderem an der Polizei-Serie «Anna Phil – Auf Streife in Kopenhagen» beteiligt, die beim ZDF ausgestrahlt wurde. Für das dänische Fernsehen schreibt sich auch immer noch die Serie «Dicte», die hierzulande bei ZDFneo zu sehen ist. Ida Maria Rydén, die Co-Autorin wirkte ebenfalls bei «Dicte» sowie der sechsteiligen Serie «Ben» mit.

Die Fernsehserie «Wenn die Stille einkehrt» wurde während des Göteborg International Film Festivals für den Script Award des Nordisk Film & TV Fond nominiert und war ebenfalls für den Robert-Preis 2021 im Bereich „Beste dänische Fernsehserie“ nominiert. Neben Mynster spielen auch Jacob Lohmann, Henning Jensen, Katinka Laerke Petersen, Marlin Crépin, Viola Martinsen, Peter Christoffersen und Arian Kashef die Hauptrollen.

arte strahlt die zehn Episoden der Serie zwischen 29. Juli und 5. August 2021 am Donnerstagabend aus. Die Episoden werden zwischen 22.00 und 02.30 Uhr gezeigt. Alle Episoden stehen seit 15. Juli in der arte-Mediathek und bis 26. September 2021 zur Verfügung.

Kurz-URL: qmde.de/128280
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel3 Quotengeheimnisse: Sommergesprächenächster ArtikelDiese Filme kommen im August in die Kinos
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung